Ein ruhiges, aber anstrengendes, Einsatzjahr für die Hänigser Wehr

Nach den Ernennungsurkunden für Erik Rennau und Thomas Fistler gab es von Ortsbrandmeister Udo Möller (l.) und seinen Vize Klaus Stutzke (r.) auch noch die passenden Schulterklappen. (Foto: Georg Bosse)

Tagesverfügbarkeit der Feuerwehrkräfte ist Problem für die Gemeinde Uetze

HÄNIGSEN (gb). „Wir wissen, was wir an unseren Wehren haben“, zeigte sich Uetzes Bürgermeister Werner Backeberg einmal mehr von den Dienst- und Einsatzzahlen beeindruckt, die der Ortsbrandmeister der Freiwilligen Ortswehr Hänigsen, Udo Möller, anlässlich der Jahreshauptversammlung im großen Saal des „Sandkrug“ zuvor vorgetragen hatte. Trotz insgesamt 34 Alarmierungen und alles in allem 7.956 ehrenamtliche Arbeitsstunden bezeichnete Möller das Jahr 2015 als eher „ruhig, aber anstrengend“.
Das Einsatzgeschehen zeigt auch in der Gemeinde Uetze ein immer weiter drängendes Problem auf – die Tagesverfügbarkeit der Feuerkameraden. Es werde immer schwieriger, die qualifizierten Feuerwehrkräfte zu aktivieren, wenn viele von ihnen zu ihren Arbeitsplätzen auspendeln müssen, so der Bürgermeister. Um diese Situation organisatorisch in den Griff zu bekommen, ist eine Arbeitsgruppe gegründet worden. „Darüber hinaus setzen wir auf genügend Nachwuchs, damit die Einsatzfähigkeit auch künftig gesichert ist. Und wir nehmen gerne Geld in die Hand, um die Wehren mit zeitgemäßem Material auszustatten“, betonte Werner Backeberg. So beispielsweise 196.000 Euro plus rund 50.000 Euro weitere Ausstattungskosten für zwei Fahrzeuge, die bereits im vergangenen Jahr in der Finanzierung waren und nach Dedenhausen und Schwüblingsen gehen sollen.
Der Tagesordnungspunkt „Wahlen“ konnte zügig durchgeführt werden. Denn die Funktioner Heiner Habermann (Gerätewart), Henning Meyer (Atemschutzbeauftragter) und Thomas Fistler (Sicherheitsbeauftragter) hatte das Kommando zur Wiederwahl vorgeschlagen, dem die Versammlung dann auch einstimmig folgte. Ihre Amtszeit beträgt somit weitere drei Jahre.
Abschnittsleiter IV und stellvertretender Regionsbrandmeister Detlef Hilgert (Sehnde) sowie Uetzes Gemeindebrandmeister Tobias Jacob waren nicht nur für die üblichen Grußworte erschienen, sondern auch, um gemeinsam mit Udo Möller die obligatorischen Ernennungen und Ehrungen vorzunehmen. Den Anfang machte Möller, der Jasmin Meyer und Tom Schankweiler den Feuerwehreid nachsprechen ließ. Beide sind nun Feuerwehrfrau bzw. -mann.
Sven Haase wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert sowie Kathi Schmidt, Florian Weiss und Benjamin Koch zu Hauptfeuerwehrmännern bzw. -frau ernannt. Detlef Hilgert und Tobias Jacob machten Thomas Fistler zum Löschmeister und Erik Rennau zum Brandmeister.
Würdigende Ehrungen für langjährige Treue und Verbundenheit zum Feuerlöschwesen erhielten: Kathi Schmidt, Kristina Jacob, Frank Sellemann, Hans-Dieter Hartjen, Hartmut Feldmann, Olaf Wolff, Helmut Habermann und Karsten Meyer (alle: 25 Jahre). Gerhard Hecht, Heinrich Bühring, Friedhelm und Wilfried Thiel sowie Heinrich Meyer (alle: 50 Jahre). Und für 60-jährige Mitgliedschaft wurde Heinrich Habermann sen. geehrt.
Am Sonntag, 22. Mai, veranstaltet die Freiwillige Ortswehr Hänigsen in der Zeit von 11.00 bis 17.00 Uhr ihren Tag der offenen Tür.