Ein „Gemeinschaftswunder“ im Freibad Hänigsen

In einer stimmungsvollen Atmosphäre fand der Gottesdienst im Freibad Hänigsen statt. (Foto: Kirchengemeinde Hänigsen-Obershagen)

Feierlicher Gottesdienst mit ganz besonderer Atmosphäre

HÄNIGSEN (r/jk). „The Spirit is near“, so sang der Hänigser Gospelchor beim diesjährigen Freibadgottesdienst, der unter dem Motto „Gemeinschaftswunder“ stand - und jeder der über 300 Gäste konnte es spüren. Nur zwei Stunden zuvor verdunkelte sich der Himmel über Hänigsen bedrohlich und mächtige Regenmengen stürzten herab. Doch pünktlich zum Gottesdienst, der klanggewaltig mit den „Glorydrummers“ aus Burgdorf startete, siegte die Sonne über die Wolken und goldenes Abendlicht fiel durch die großen Eichen auf die versammelte Gemeinde.
Pastor Ralf Halbrügge entlehnte seinen Predigttext Paulus' Brief an die Römer (Römer 12). So wie sich die verschiedenen Glieder eines Körpers mit unterschiedlichen Funktionen in der Summe perfekt ergänzen, heißt es dort, fügen sich die einzelnen Mitglieder einer Gemeinde mit ihren unterschiedlichen Talenten und Fähigkeiten zu einem wunderbaren Ganzen. Wie wichtig ist es da, so Ralf Halbrügge, sich gegenseitig in seiner Besonderheit zu akzeptieren und zu erkennen, dass in dieser großen Vielfalt die Chance auf eben jenes „Gemeinschaftswunder“ liegt.
Wie im vergangenen Jahr gab es im Freibad-Gottesdienst auch wieder eine Taufe mit frisch geschöpftem Freibadwasser. Janne, das jüngste Mitglied der Freibad-Genossenschaft, wurde von Pastor Ralf Halbrügge feierlich in die Gemeinschaft der Christen aufgenommen. Die glücklichen Eltern und Taufpaten strahlten und alle freuten sich mit dem fröhlich im Taufbecken planschenden Täufling.
Umrahmt und untermalt wurde der stimmungsvolle Freiluft-Gottesdienst außer vom Gospelchor und den Glorydrummers aus Burgdorf, auch vom Hänigser Posaunenchor und einer Ökumenischen Projektband.
Im Anschluss an den Gottesdienst wollte sich keiner so recht aus dem Zauber des „Gemeinschaftswunders“ lösen und viele blieben, um vom reichhaltigen Buffet, das die Parteien des Ortsrats zauberten, zu kosten oder bei einem guten Gespräch ein Gläschen Freibadsekt zu genießen.
Das Wunder der Gemeinschaft war an diesem Abend, an diesem für die „Gemeinschaft“ symbolträchtigen Ort „Freibad Hänigsen“ auf ganz besondere Weise zu spüren. Jeder konnte mit der Gewissheit nach Hause gehen, dass auch er sich mit seinen ganz persönlichen Gaben und Talenten in die Gemeinschaft einbringen kann.