Ehrungen in der Ortsfeuerwehr Obershagen wurden zum „Familienfest“

Heinrich Homann jr. (rechts) wurde von Gemeindebrandmeister Tobias Jacob für 40 Jahre bei den Aktiven geehrt. (Foto: Dana Noll)
 
Heinrich Homann sen. (links) erhielt die Auszeichnung für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Freiwiligen Feuerwehr. (Foto: Dana Noll)

Ein Beitrag von Dana Noll - Ortsfeuerwehr war zum Jahresbeginn und -ende 2016 besonders gefordert

OBERSHAGEN (dno). Nach der Begrüßung und einer zünftigen Platte mit Brötchen und Rollmops konnte die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Obershagen starten.
Unter den Gästen, Georg Beu von der Gemeinde Uetze, Ortsbürgermeister Andreas Staas, Jan Schulz vom Bürgerbüro, Ordnung und Verkehr sowie aus den Reihen der Feuerwehr Gemeindebrandmeister Tobias Jacob, die Ortsbrandmeister Udo Möller aus Hänigsen und Uwe Fricke aus Altmerdingsen sowie die beiden Ehrenortsbrandmeister Gustav und Bernd Thies. Für die musikalische Unterhaltung sorgte bereits zum 23. Mal der Musikzug Ramlingen-Ehlershausen.
Für die Ortswehr startete das Jahr 2016 ereignisreich: Am 4. Januar brannten zwei Gasflaschen in einem Carport und nur drei Tage später wurden die Kamerad/innen zu einem Schornsteinbrand gerufen. Noch am selben Tag gab es in Hänigsen einen Wohnungsbrand – leider kam für den Bewohner jede Hilfe zu spät.
Nach dem turbulenten Start ins neue Jahr, kehrte Ruhe ein und erst im Mai verfing sich ein Vogel im Kaminrohr, der von der Tierrettung Katensen übernommen wurde. Neben einem spektakulären Verkehrsunfall im Oktober war die Bombenräumung in Dollbergen mit einem großen personellen Aufwand verbunden. 75 Stunden wurden gesamt im Jahr 2016 im Einsatz geleistet.
Im vergangenen Jahr konnten viele Kamerad/innen auf Lehrgang geschickt werden – insgesamt 316 Stunden wurden absolviert. Mit den sonstigen Diensten kam die Ortswehr Obershagen damit auf gesamt 3.382 Dienststunden!
Besonders stolz sind die Kamerad/innen auf die neue Küche im Feuerwehrhaus, bei dem ein Großteil der Renovierungsarbeiten in Eigenregie erfolgte. Im Herbst gab es endlich die vier neuen Funkgeräte, die nun direkt im Fahrzeug geladen werden können und dadurch immer einsatzbereit sind.
Arbeitsbedarf besteht noch in der Ausbesserung der im Besuchsbericht der Feuerwehrunfallkasse beanstandeten Positionen, wie beispielsweise einer Absauganlage, einem größeren Stellplatz oder einem zweiten Rettungsweg.
Zahlreiche Veranstaltungen wie das Drachenfest auf der Osterwiese wurden wieder von der Feuerwehr begleitet. Bei verschiedenen Wettkämpfen, zum Beispiel beim Aue-Cup oder Fuhsepokal zeigten sich die Kamerad/innen erfolgreich.
Derzeit sind 49 Aktive in der Wehr, 16 Alterskameraden und 139 Förderer. Georg Beu, Gemeinde Uetze, bedankte sich in seinem Grußwort für das ehrenamtliche Engagement: „Eigentlich ist jeder 5. Bewohner in Obershagen ein Teil der Feuerwehr, das ist vorbildlich!“
Auch Ortsbürgermeister Andreas Staas war sich sicher: „Der Ort wächst und dadurch werden sicherlich auch die Mitgliederzahlen noch steigen. Das ist gut für das Dorf und auch für die Neubürger/innen, die so ins Dorfleben integriert werden.“ Gemeindebrandmeister Tobias Jacob brachte erneut das Problem der Tagesalarmbereitschaft ins Gespräch:“Das ist schwierig zu lösen, da viele nicht vor Ort tätig sind.“
Als neuer Kassenprüfer wurde dann Julien Könemann gewählt und zum als Kassenführer Cord Homann bestätigt. Das Amt des Schriftführers übernimmt nun Bernd Urbanke.
Niklas Marquardt und Karl Homann wurden in den aktiven Dienst aufgenommen. Der Dienstgrad Oberfeuerwehrfrau/-mann und Erster Hauptfeuerwehrmann wurde an Cord Homann, Tirza Söhring, Sven Fischer, Sören Schecker, Julien Könemann und Felix Homann verliehen.
Heiko Habermann wurde Erster Hauptlöschmeister und Heinrich Homann jr. Oberlöschmeister. Heinrich Homann konnte gleich stehen bleiben und wurde für 40 Jahre aktiven Dienst geehrt, Heinrich Hommann sen. sogar für 60 Jahre.
„Die Familie Homann stellt mehr als 10 Prozent in der Feuerwehr, das gleicht hier einem Familienfest“, schmunzelten die Kamerad/innen.

BILDUNTERSCHRIFTEN:

0022 oder 0016:

0028:

0013: Heiko Habermann (rechts) wurde von Ortsbrandmeister Dirk Söhring zum Ersten Hauptlöschmeister ernannt.

0009: Karl Homann (links) und Niklas Marquardt wurde der Dienstgrad Feuerwehrmann verliehen.