DRK Ortsverband Hänigsen lädt zum Heinz-Erhardt-Abend ein

Abend mit Thomas Rothfuß in der Grundschule „ Am Storchnest“

HÄNIGSEN (r/jk). Der DRK Ortsverband Hänigsen lädt zu einem „Heinz-Erhardt-Abend“ am Dienstag, 16. Februar 2016, 18.30 Uhr, in der Aula der Grundschule „Am Storchennest“ in Hänigsen, Moorgartenweg, ein.
Heinz Erhardt hat Generationen zum Lachen, aber auch zum Nachdenken gebracht. Mal zerstreut, mal tollpatschig, aber immer hintersinnig im Umgang mit der deutschen Sprache. Sein Lebenswerk ist unvergessen, seine Fangemeinde wächst ständig. Einer, der das Andenken an Heinz Erhardt ganz besonders bewahrt und weiter verbreitet, ist sein größter Fan: Thomas Rothfuß.
Mit seinem Buch, der Gitarre und seiner Stimme zieht Rothfuß durch die Lande, um Säle zu füllen und sein Publikum mit seinem humoristischen und kurzweiligen Programm zu begeistern. Seine Lesungen unterbricht er dabei immer wieder, um eigen komponiertes, lustiges Liedgut zur Auflockerung einzustreuen, so kommt wieder der leidenschaftliche Musiker und Fan von Heinz Erhardt durch. Bei seinem Auftritt im Jahre 2003 lernte Thomas Rothfuß die jüngste Tochter Heinz Erhardts kennen. Marita Erhardt ist auf Anhieb von diesem Künstler begeistert und bescheinigt ohne zu zögern: „Ich habe in den Gedichten und Reimen von Thomas sofort die Liebe zu meinem Vater gehört.“ Sie ermuntert Thomas Rothfuß auch immer wieder: „Mach‘ weiter, Du wirst es bestimmt schaffen!“
Rechtzeitig zum 100. Geburtstag von Heinz Erhardt im Februar 2009 erschien das zweite Buch von Thomas Rothfuß mit dem Titel: „Wenn ich ein Maulwurf wär.“ Marita, die Tochter des großen Komikers, schrieb das Vorwort – eine tollte Freundschaft ist entstanden, die nun schon lange anhält.
Eintrittskarten für den „Heinz-Erhardt-Abend“ gibt es im Bauernladen Feldmann, Alte Bahnhofstraße 9, Hänigsen, sowie an der Abendkasse.