Dollberger Senioren feierten Weihnachten

Begeistert verfolgten die Senioren die Vorführung des RV Dollbergen. (Foto: Daniela Kiemele)

Ortsrat Dollbergen und RV Dollbergen organisierten Programm

DOLLBERGEN (r/jk). Rund 60 gutgelaunte Seniorinnen und Senioren nahmen an der Weihnachtsfeier des Ortsrates Dollbergen teil. Ausgerichtet wurde sie in diesem Jahr vom Reitverein & Ponygruppe Dollbergen.
Torsten Wehking, Vorsitzender des Vereins, begrüßte die Anwesenden im Gasthaus Höbbel und bedankte sich bei seinen Helfern, besonders bei Martina Hotop, für die Organisation und Durchführung der Weihnachtsfeier. Im Anschluss sprach Ortsbürgermeister Jürgen Buchholz ebenfalls allen Mitwirkenden seinen Dank aus und ließ die wichtigsten Ereignisse in diesem Jahr Revue passieren.
So wurden in Dollbergen zehn neue Häuser erbaut und die Ackersbergstraße wurde neu geteert. Zum Abschluss gab Buchholz noch einen Ausblick auf das kommende Jahr und übergab an Pastor Sassenhagen, der noch einige Worte an die Seniorinnen und Senioren richtete.
An den weihnachtlich gedeckten Tischen konnten die Teilnehmer bei Keksen, Kuchen und Kaffee das bunte Programm verfolgen. Der Männergesangsverein stimmte mit seinen Liedern in den besinnlichen Nachmittag ein, bevor die Kinder der Voltigiersparte des Reitvereins eine selbstgeschriebene Weihnachtsgeschichte vortrugen. Im Mittelpunkt der Geschichte, bei dem es um den Sinn der Freundschaft ging, stand das Indianermädchen „Lebensfroh“. Die als Indianer, Blumen und Engel verkleideten Kinder zeigten zu der Erzählung Übungen auf dem „Holzpferd“ und begeisterten dadurch die Zuschauer. Zwischendurch hatten aber auch die Anwesenden immer wieder die Möglichkeit, gemeinsam weihnachtliche Lieder zu singen. Begleitet wurden sie von Herrn Wagner auf der Gitarre. Die eigens dafür gebastelten Liederbücher konnten im Anschluss mit nach Hause genommen werden.
Zum gelungenen Abschluss las die neunjährige Leoni ein Weihnachtsmärchen vor.