Der bereits 14. Maibaum schmückt den Pappaul in Hänigsen

Die Hänigser Feuerwehr richtete mit Hilfe des Treckers des stellvertretenden Ortsbürgermeister Christian Feldmann den schmucken Maibaum auf dem Platz am Pappaul auf - im nächsten Jahr kann dann das 15-jährige Jubiläum dieser Aktion gefeiert werden. (Foto: CDU Hänigsen)

Muntere Party und politische Prominenz beim Aufstellen

HÄNIGSEN (r/kl). Nächstes Jahr kann als Veranstalter des Hänigser Maibaumfestes der CDU-Ortsverband Hänigsen, Obershagen, Altmerdingsen ein kleines Jubiläum feiern, denn bereits zum nunmehr 14. Mal weht der Kranz am Maibaum auf dem Hänigser Pappaul. Das gute Wetter beim Aufstellen am frühen Abend hatte am Maifeiertag wieder zahlreiche Bürger/innen angelockt.
Am späten Nachmittag begannen unter bereits viel Publikumsinteresse die Feuerwehrfreunde mit den Vorbereitungen zum Aufrichten des Maibaums. Die CDU-Ortsverbandsvorsitzende Heidi Marz konnte als besondere Gäste Dirk Rentz, CDU-Bürgermeisterkandidat für die Gemeinde Uetze, den Landtagsabgeordneten Dr. Hans-Joachim Deneke-Jöhrens (CDU) sowie Ortsbürgermeister Norbert Vanin und die stellvertretende Ortsbürgermeisterin Ruth Andresen (beide SPD, die Freude an Traditionsveranstaltungen in Hänigsen ist parteiübergreifend) begrüßen.
Danach berichtete Heidi Marz über einiges über die Geschichte des Maibaums und erläuterte die Wappen. Mit Hilfe des Treckers des stellvertretenden Ortsbürgermeisters Christian Feldmann (CDU) wurde der Maibaum hochgezogen.
Im Anschluss begeisterte der Feuerwehrmusikzug Burgdorf-Hänigsen die Anwesenden. Diskjockey „Lars“ rundete den Abend ab, der wegen plötzlichen Starkregens eine Stunde früher als sonst beendet wurde - aber die lässt sich ja vielleicht im nächsten Jahr unter dem dann 15. Maibaum nachfeiern . . .