„CHORANGE“ begeistert mit internationalem Konzert

Chorange mit den beiden Solisten Sarah Lewark und Steffen Henning. (Foto: Chorange)

Prächtige Adventssitimmung in Päser Marienkirche

PÄSE (r/jk). Am zweiten Adventssonntag gastierte der Uetzer Chor „Chorange“ zum wiederholten Male in der bis auf den letzten Platz gefüllten Marienkirche. Das Publikum dankte den gut aufgelegten Sängerinnen und Sängern, die von ihren Chorleitern Steffen Henning und Silas Bredemeier bestens eingestellt waren, mit langanhaltendem Applaus.
Das zweigeteilte Programm von „Chorange“ überzeugte sowohl in seiner deutschen als auch im internationalen Teil nach der Pause. Die wunderschöne, schlichte Atmosphäre der Päser Marienkirche bot zudem das passende Ambiente, speziell für das schwedische Weihnachtslied „Koppangen“ (Musik: Pererik Moraeus, Text: Py Bäckman). Auch die englischen Christmas Carols, wie zum Beispiel „Hark! The herald angels sing“ oder der amerikanische Weihnachtsklassiker „Santa Baby“ waren ganz nach dem Geschmack des mehr als gut aufgelegten Chores. Und so sprang der Funke von „Chorange“ mit den ersten Klängen auf das Publikum über.
Ergänzt wurde das gut neunzigminütige Konzert durch Solodarbietungen von Stimmbildnerin Sarah Lewark („Ave Maria“ / Caccini) und von Chorleiter Steffen Henning („Drei Könige wandern aus Morgenland“ / Cornelius), der zudem das Programm mit der wunderschönen „Geschichte vom Natron“ von Margret Rettich bereicherte. Am Klavier erfuhr der Uetzer Chor die bewährte Unterstützung von Christian Zimmer.
Wie auch im Vorjahr schloss „Chorange“ das Weihnachtskonzert mit einem „Quodlibet“ unter anzünden von Kerzen in der abgedunkelten Kirche ab. Ein wunderschönes Konzert, das ohne Kitsch, aber mit sehr viel Wärme auf die Weihnachtszeit einstimmte.