Buntes Programm für 28 Austauschschüler aus Lleida

Die Austauschschüler hatten eine schöne Zeit in der Gemeinde Uetze und am Gymnasium Unter den Eichen, links Lehrerin Anastasia Schmidt, Gymnasium Uetze, mit den Lehrern Emma Carreras und Oniol Llobera aus Lleida. (Foto: Dana Noll)

Katalanen besuchten für eine Woche die Gemeinde Uetze

UETZE (dno). Für eine Woche waren 28 Schüler aus Lleida, Katalonien, zu Gast in der Gemeinde Uetze. Es ist bereits der 2. Besuch am Gymnasium Unter den Eichen. Die Austauschschüler waren in Gastfamilien rund um Uetze untergebracht und hatten viel Zeit, Niedersachsen zu erkunden.
„Das Essen ist sehr lecker in Deutschland. Nur die Essenszeiten sind merkwürdig“, so Alexandra Teixidó. Gemeinsam mit ihren Mitschülern besuchte sie vom 20. bis 29. September 2016 die Gemeinde Uetze und das Gymnasium Unter den Eichen. Die Katalanen waren in Gastfamilien der Gymnasiasten des 7. Jahrgangs untergebracht.
Susanne Rimat, Lehrerin für Spanisch, Deutsch und Französisch am Gymnasium Uetze, hatte den Kontakt zu Lleida vor zwei Jahren durch etwinning hergestellt, eine Einrichtung der EU zur Förderung von (interaktiven) Austauschprojekten.
Ein buntes Programm mit zahlreichen Aktivitäten wurde für die jungen Gäste organisiert. Bereits die Ankunft am Bahnhof in Dollbergen war sehr herzlich, die Eltern hatten zur Begrüßung sogar katalanische Girlanden dabei. Das „Eis war schnell gebrochen“.
„Wir haben schon vorher geskypt und uns über soziale Netzwerke ausgetauscht“, so Alexandra Teixidó. Der erste Ausflug ging mit dem Zug nach Celle. Dort wurde die Altstadt besichtigt, der Marktplatz sowie das Gasthaus „Schweine Schulze“, in dem sich die Ratsherren bei einem deftigen Schweinebraten über die Politik des nächsten Tages verständigen. Im Celler Schloss erfuhren die Schüler, wie man (Frau) sich früher mit einem Läusefänger die lästigen Biester vom Leib hielt. Bei einem kleinen Benimm-Kurs wurden Hofknicks und Diener geübt.
Am nächsten Tag ging es in die Autostadt nach Wolfsburg zu einer Werkstour, für viele der Austauschschüler war dies der Höhepunkt. Nicht nur für die Fußballfans ging es am Freitag zum VFL Wolfsburg in die interaktive Erlebniswelt. Anschließend gab es einen Workshop in englischer Sprache zum Thema „Stars“. Ausgestattet mit Laptops und einer entsprechenden Software erstellten die Schüler in gemischten Gruppen Comics zum Thema „Erfolg und Niederlage“. Höhepunkt war die Stadionbesichtigung. „Wir durften sogar auf der Spielerbank sitzen. Hier saßen sogar schon Messi und Ronaldo“, so Fußballfan Gino Formento begeistert.
Auch die Familien hatten über das Wochenende viele Pläne und Ausflugsziele mit den Kindern. So ging es beispielsweise zur Hengstparade nach Celle, zum Eishockey oder sogar in die Landeshauptstadt Berlin. Besonders lustig war das Schweinetrogrennen im Hänigser Freibad, an dem einige gemischt katalanisch-deutsche Schülergruppen am Start waren. Bremen mit dem Universum und einer Stadtführung bildete den Abschluss der Reise.
„Es gibt so viel Natur und Bäume, alles ist grün hier, das gefällt mir. Die Zeit war toll und wir haben viel gelernt“, so Gino Formento. „Doch auch die die spanischen Kollegen haben etwas gelernt“, ergänzt Susanne Rimat schmunzelnd. „ Zum Beispiel Doppelkopfspielen oder Tango-Argentino-Tanzen.“
Im April 2017 findet der Gegenbesuch in Lleida statt. Dann starten die Uetzer Gymnasiasten in die katalonische Großstadt, die etwa 150 Kilometer von Barcelona, südlich der Pyrenäen, liegt.