Bürgerschützenverein Hänigsen ist im Dorf verwurzelt

Der Vorsitzende des BSV Hänigsen, Achim Schacht (Mitte), bedankt sich bei den ausscheidenden Schriftführern Joachim Hüttenrauch (links) und Gerald Dachwitz. (Foto: BSV Hänigsen)

Vorstand des Hänigser Schützenvereins neu gebildet

HÄNIGSEN (r/jk). Der erste Vorsitzende Achim Schacht trug in seinem Jahresbericht die Ereignisse und Höhepunkte der Vereinsarbeit im Bürgerschützenverein Hänigsen des vergangenen Jahres vor. Das letztjährige Schützenfest war überaus gut besucht und erwies sich damit erneut als kultureller Höhepunkt des Hänigser Ortslebens. Anschließend trug der erste Schatzmeister Ralf Brüning den Finanzbericht des Vereins vor. Im Januar dieses Jahres zählt der Verein 426 Mitglieder, bei der Hauptversammlung konnte die Aufnahme weiterer 25 Schützen beschlossen werden. Nach dem Bericht der Kassenprüfer wurde dem gesamten Vorstand Entlastung erteilt.
Der Hänigser Ortsbürgermeister Norbert Vanin sowie der erste Vorsitzende der Kyffhäuserkameradschaft, Horst Schäfer, begleitet von seinem Stellvertreter Joachim Gring, überbrachten herzliche Grußworte. Beide bedankten sich für die langjährige gute Zusammenarbeit.
Turnusgemäß standen bei der Jahreshauptversammlung 2016 zwei Vorstandsposten zur Wahl. Der erste Schriftführer Joachim Hüttenrauch trat nach acht Jahren Vereinsarbeit zurück. An seiner Stelle übernimmt Thomas Anderson das Amt des ersten Schriftführers. Als selbständigem Fachautor werden ihm die kommenden Aufgaben keine Probleme bereiten. Auch der zweite Schriftführer Gerald Dachwitz stellte nach stolzen 23 Jahren sein Amt zur Verfügung. Für diesen Posten wurde Alena Schacht gewählt, die als netzaffiner, junger Mensch beste Voraussetzungen für das Team mitbringt.
Als Anerkennung für die vielen Jahre der Vorstandsarbeit erhielten die ehemaligen Schriftführer Präsentkörbe und wurden in den Ehrenvorstand gewählt. Beide boten für die kommende Zeit weiterhin ihre Hilfe an.