Bombenräumung in Dollbergen am Sonntag

Die betroffenen Bereiche sind in der anliegenden Skizze zu ersehen. (Foto: Gemeinde Uetze)

800 Personen müssen aus Gefährdungsbereich evakuiert werden

DOLLBERGEN (r/jk). Rund 800 Personen müssen in Dollbergen wegen einer geplanten Bombenräumung am Sonntag, 13. November, ihre Wohnung verlassen, nachdem der Kampfmittelräumdienst mögliche Kampfmittel nördlich der Altölraffinerie Avista Oil geortet hat. Der Evakuierungsbereich wurde, genau wie bei der letzten Räumung, auf 1000 Meter Radius vom möglichen Fundort festgelegt.
Die betroffenen Bürgerinnen und Bürger werden aufgefordert, ihre Wohnungen und Häuser am Sonntag bis morgens 10.00 Uhr zu verlassen. Die Polizei wird die Zufahrten zum Sperrgebiet bereits ab 9.00 Uhr sperren.
Für die betroffenen Personen wird ein Betreuungsraum im Schulzentrum Uetze, Marktstraße 6, zur Verfügung stehen. Das Mitbringen von Haustieren ist grundsätzlich nicht erlaubt. Für diejenigen, die keine eigene Transportmöglichkeit haben, steht ein Shuttlebus am Feuerwehrhaus in Dollbergen zur Verfügung.
Für bettlägerige oder kranke Personen bestehen Transportmöglichkeiten, die über das Bürgertelefon angefordert werden können. Es ist dabei unbedingt anzugeben, ob die Person sitzend oder liegend transportiert werden kann, oder sogar eine Transportunfähigkeit vorliegt.
Der Bahnverkehr auf der Strecke Hannover-Braunschweig wird während der Bombenräumung ebenfalls betroffen sein. Die betroffenen Straßen in Dollbergen: Ackersbergstraße, Heinrich-Böll-Weg, Bahnhofstr. (Nr. 34, 36, 38 - 88), Hinrich-Wilhelm-Kopf-Straße, Berliner Allee, Hohenkamp, Eddesser Landstraße, Im Eckerkampsfeld, Eichenwinkel, Ladestraße, Friedrich-Ebert-Straße, Mastenweg, Fuchskamp, Ostlandweg, Fuhsering, Pappelweg (Nr. 7 A, 12 A - 36), Fuhsestraße (2 - 12), Sanders-Thielen-Weg, Gasolinweg, Sandkamp, Ginsterweg, Siekskamp, Greiser Weg und Theodor-Heuss-Straße.
Für Fragen hat die Gemeinde Uetze ab sofort, während der Öffnungszeiten, und am Sonntag ab 8.00 Uhr bis zur Beendigung der Maßnahme, ein Bürgertelefon unter 05173/970-117 eingerichtet.