Biologie auf erhöhtem Niveau

Christina Kolosej und Marie Erfens macht die Laborarbeit Spaß. (Foto: Fynn Ole Sodemann)

Praktische Vorbereitung für den Leistungskurs

UETZE (r). Als Vorbereitung auf das Fach Biologie auf erhöhtem Niveau besuchten die zukünftigen Leistungskursler der Klasse 10F1 des Uetzer Gymnasiums zusammen mit ihrer Lehrkraft Dr. Frauke Perl das Biotechnologische Schülerlabor Braunschweig, kurz BioS.
Bei dem anspruchsvollen Kurs in dem hochmodernen Labor des BioS wurden zum Thema Enzymatik sowohl theoretische Aspekte wiederholt und vertieft als auch methodische Fähigkeiten erlernt, die abiturrelevant sein werden. In mehreren Versuchen, bei denen allerhöchste Genauigkeit beim Arbeiten entscheidend für die Ergebnisse war, leisteten alle Teilnehmer gute Arbeit, was sich auch in den Messwerten widerspiegelte. So wurde die Bedeutung von Temperatur, pH-Wert, Substratkonzentration und Substratspezifität für die Enzymaktivität experimentell ermittelt, die Ergebnisse dokumentiert und anschließend im Plenum diskutiert. Dabei wurden auch interessante Aspekte zur Thematik jenseits des Kurses thematisiert.
Das Verständnis der Arbeitsweise von Enzymen und ihre Bedeutung für Lebewesen aller Art wurden durch den Kurs intensiviert. Am Ende waren sich alle einig, dass der Kurs dazu beigetragen hat, mit gutem Gewissen den Leistungskurs für Biologie im kommenden Schuljahr anzugehen.
Aufgrund der hohen Anzahl an Anwahlen des Leistungskurses fuhren zwei Gruppen nach Braunschweig. Die 10k und 10f1 fahren eine Woche später nach Braunschweig, um mehr über Enzyme zu erfahren.