Amelie Sievers wird Sportlerin des Jahres 2015 in Uetze

Sportlerin des Jahres 2015: Amelie Sievers (Mitte) vom Reit- und Fahrverein Uetze. (Foto: Dana Noll)
 
Gemeindebürgermeister Werner Backeberg überreicht an den jüngsten Teilnehmer, den 10-jährigen Mattis Bleich, die Urkunde. (Foto: Dana Noll)

Beste sportliche Leistungen in einer Feierstunde geehrt

UETZE (dno). Die Gemeinde Uetze ist „sportlich gut aufgestellt“. Im urig-gemütlichen Gasthaus „Zum Bahnhof“ in Dedenhausen wurden am vergangenen Freitagabend Medaillen und Urkunden an Einzelsportler sowie Mannschaften verliehen, deren Leistungen deutlich „herausstachen“.
„Die Sportlerehrung der Gemeinde Uetze gehört eindeutig zu meinen Lieblingsveranstaltungen, da ich hier nur in strahlende Gesichter schaue“, so Gemeindebürgermeister Werner Backeberg. Gemeinsam mit dem Sportring Uetze wurden in Dedenhausen, dem diesjährigen Gastgeber, die Sportler des Jahres 2015 geehrt.
„Heute sind viele Sieger da, doch das ist immer auch eine Teamleistung“, so Backeberg. Und so galt der Dank auch den Familien, Trainern und Betreuern für ihre Unterstützung und ihr Engagement. Sport ist ein wahrer „Integrationsmeister“, der es schafft, alle Rassen und Klassen jeden Alters und jeder Herkunft zu vereinen. „Sportbegeisterung verbindet und ist ansteckend“, so der Sportringvorsitzende Herwig Bauschmann.
Der jüngste Teilnehmer, der 10-jährige Mattis Bleich vom SV Nienhagen, durfte als Erster für seine Leistungen die Ehrung entgegen nehmen. Er wurde wie seine Schwester und Teamkollegin Lene Bleich Bezirksmeister im vergangenen Jahr. Zu den Beiden gesellten sich noch Annalena Jacob und Kathleen Beiser, ebenfalls als Bezirksmeister und sogar als Landesmeister erfolgreich.
Nicht nur im Brust- und Rückenschwimmen ist Ute-Christiane Melzian vom SC Altwarmbüchen besser als die Konkurrenz, sondern auch bei verschiedenen Langstreckenläufen. Trotzdem sie am nächsten Tag wieder in Braunschweig auf den Startblock musste, kam sie nach Dedenhausen, um hier ihre Ehrung in Empfang zu nehmen. Vom SV Nienhagen wurden die Bezirksmeisterinnen Catharina Evers und Kira-Sophie Beiser ausgezeichnet.
Mit Hände schütteln, Schultern klopfen und Medaillen umlegen, hatten Werner Backeberg und Herwig Bauschmann beim SV Uetze 08 einiges zu tun. Die „alten Herren“, Ü32, wurden Kreismeister und waren fast „vollzählig angetreten“.
Die Schützen gehören bereits zu den „Stammgästen“ bei der Verleihung. Der erst 13-jährige Fynn Ole Schönknecht vom Bürgerschützenverein Hänigsen belegte diverse erste Plätze im letzten Jahr und gewann den Deutschland Cup. Vom SV Uetze kamen die Landesmeister Marit Albrecht und Hans-Joachim Jentsch, der bewies, dass auch die „reifen Herren“ noch „Gut im Schuss“ sind. Dem standen die Tennis Herren, alle Ü60, in nichts nach und holten sich ihre verdiente Ehrung für den Aufstieg in die Verbandsliga. Henri Sander von der Modellfluggruppe Uetze belegte den zweiten Platz bei den Deutschen Meisterschaften.
Gleich doppelt geehrt wurde Amelie Sievers vom Reit- und Fahrverein Uetze. Zum einen für ihre Leistungen beim Bundeschampionat (2. Platz) sowie als „Sportlerin des Jahres“! Mit 51 Prozent lag sie klar vor der Konkurrenz! Die Wahlbeteiligung war wieder sehr hoch und Annette Wrede wurde als glückliche Gewinnerin eines großen bunt-gefüllten Präsentkorbes gezogen.
Bei den besonderen Verdiensten wurden Walter Schmucker vom TSV Obershagen, der seinem Verein als Geschäftsführer und Platzwart über 30 Jahre zur Seite stand, sowie Vereinskollege Rainer Siewert, der auf 25 Jahre als Mannschaftsbetreuer zurückblickt, geehrt. Ebenso Hans-Heinrich Bolten vom MTV Dedenhausen, der sich seit über 20 Jahren um den Nachwuchs im Bereich Tischtennis bemüht.
Mit frisch Gezapftem und Schnittchen ging es in den gemütlichen Teil der Sportlerehrung über, nachdem der „Staffelstab“ weitergereicht wurde. Im nächsten Jahr wird der Schützenverein Altmerdingsen die Feierstunde ausrichten.