20.000 Euro für Landungsbrücke e.V.

Unterstützung für die Projekt ehrenamtlich

UETZE (r/bs). Die Ehrenamtlichen der „Landungsbrücke e.V.“ erhalten 20.000 Euro für ihre Projekte „Spaß mit Deutsch“ und „Flüchtlinge in grünen Berufen“. Damit unterstützt und würdigt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) das Engagement für die Integration von Flüchtlingen auf dem Land.
Bei „Spaß mit Deutsch“ ermöglicht die Förderung zwei ergänzende Sprachkurse (für Anfänger und Fortgeschrittene), die mit interkulturellen Angeboten verknüpft sind. Bei dem anderen Projekt trägt die Förderung dazu bei, dass Geflüchtete in der Landwirtschaft arbeiten und gleichzeitig den Sprachunterricht vor Ort besuchen können. Bewähren sie sich, erhalten sie die Möglichkeit einen Führerschein für Trecker zu erwerben, um hoffentlich dauerhaft wertvolle Mitarbeiter auf dem Hof zu werden. Von der Landungsbrücke e.V. werden sie durch begleitende Fördermaßnahmen unterstützt.
„Wir freuen uns sehr über die Unterstützung aus Berlin. Damit kommen wir in der Integration ein gutes Stück voran. Die Förderung ist auch ein wichtiges Signal an alle, die sich bei uns ehrenamtlich engagieren“, so Claudia Ruhs, Vorsitzende des Vereins. „Landungsbrücke e.V.“ war im November 2015 gegründet worden. Der Verein engagiert sich in Uetze und Umgebung bei der beruflichen und gesellschaftlichen Integration von Flüchtlingen. Er unterstützt und koordiniert dabei besonders den hilfreichen Einsatz der Paten.
Mit dem bundesweiten Programm „500 LandInitiativen“ unterstützt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gezielt das Ehrenamt in ländlichen Regionen. Das Programm richtet sich an Initiativen, die sich auf dem Land für die nachhaltige Integration geflüchteter Menschen einsetzen. „500 LandInitiativen“ macht es möglich, wichtige Anschaffungen oder notwendige Ausgaben in überschaubarem Umfang zu tätigen, damit eine ehrenamtliche Initiative erfolgreich arbeiten kann. Zwischen 1.000 Euro und 10.000 Euro sind als Förderung für konkrete Projekte oder Anschaffungen möglich. Die Initiative ist Teil des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt lobte die Tatkraft: „Zusammenhalt und Engagement sind für mich das Herzstück und die besondere Stärke des ländlichen Raumes.“ Das zeige sich vor allem in der hohen Integrationskraft auf dem Land. Mit „500 Landinitiativen“ trage sein Ministerium zur Integration von Flüchtlingen in die Dorfgemeinschaft bei und fördere zudem den Zusammenhalt in kleineren Kommunen. Weitere Informationen: www.landungsbruecke-uetze.de