16 junge Brandschützer bestehen die Truppmannausbildung

Die erfolgreichen Absolventen der Truppmannausbildung 1. (Foto: Linda Hoffmann (Feuerwehr))

Erfolgreicher Abschluss der ersten Ausbildungsphase

DOLLBERGEN/UETZE (r/jk). 16 junge Brandschützer haben in Dollbergen die Truppmannausbildung Teil 1, eine vierwöchige Grundausbildung, die jeder zukünftige Brandschützer durchlaufen muss, erfolgreich bestanden. In der Ausbildung werden Feuerwehrgrundlagen, wie Fahrzeug- und Gerätekunde, Rechtsvorschriften sowie Brandlehre, unterrichtet.
Die Ausbildung fand für das gesamte Gemeindegebiet in Dollbergen statt. Zur Vorbereitung auf die Prüfung, die aus einem praktischen und einem mündlichen Teil sowie einer schriftlichen Arbeit bestand, hatten sich die Prüflinge an den Wochenenden und zweimal unter der Woche in den Abendstunden getroffen. Die Ausbildung erfolgte komplett ehrenamtlich.
In diesem Jahr legten auch zwei junge Kammeraden aus Aligse (Stadt Lehrte) die Prüfung in Dollbergen erfolgreich ab. Auch Uetzes Ortsbürgermeister Werner Backeberg kam zur Prüfung, um die 14 neuen Uetzer und zwei Lehrter Brandschützer zu beglückwünschen. Unter den Augen von Gemeindebrandmeister Tobias Jacob und den Ortsbrandmeistern übergab der Regionsausbildungsleiter die Urkunden an die Prüflinge. Sie durchlaufen in den kommenden zwei Jahren jetzt den 2. Teil der Truppmannausbildung, können aber schon jetzt zu Feuerwehrmännern und Feuerwehrfrauen befördert werden. Ein besonderer Dank gilt nochmal den ehrenamtlichen Ausbildern und den Prüfern.
Die Prüflinge waren: Petra Marz, Jan Ole Mundt (Hänigsen), Claas Könnecker, Rieke Bonde (Altmerdingsen), Niklas Marquardt, Karl Homann (Obershagen), Sebastian Peters (Eltze), Mohammed Wolf, Johannes Hennies (Schwüblingsen), York Lennart Scheidat, Nico Gerull und Nils Kühne (Dollbergen), Joe Möbius, Torben Bahlau (Uetze) und Marten Buchmann, Leon Warren Isensee (Aligse).