Regionswettbewerb der Feuerwehren in Hänigsen

Schneligkeit und das ordnungsgemäße Vortragen der Löschangriffe zählen am Samstag beim Regionswettbewerb der Feuerwehren auf dem Gelände des ehemaligen Schachtes Riedel in Hänigsen. (Foto: Regionsfeuerwehr)
Uetze: Ehemaliger Kalischacht Riedel |

Am Samstag auf dem ehemaligen Schacht Riedel

HÄNIGSEN/REGION HANNOVER (r/kl). Am Sonnabend, 26. Juli, ist es nach zwei Jahren wieder soweit, dass sich die Freiwilligen Feuerwehren der Region Hannover im Wettbewerb miteinander messen. Insgesamt 20 Gruppen werden in zwei Wertungsgruppen auf dem Gelände des Schachts Riedel an der Wathlinger Straße in Hänigsen gegeneinander antreten um den Regionsmeister zu ermitteln.
Sie kommen aus den Städten Neustadt, Garbsen, Wunstorf, Burgdorf und Sehnde. Die besten Gruppen können sich für den weiterführenden Regionalwettbewerb des Landesfeuerwehrverbandsbezirkes Hannover am 14. September ebenfalls in Uetze-Hänigsen qualifizieren, Der LFV-Bezirk Hannover besteht aus den Feuerwehren der Landkreise Hameln-Pyrmont, Hildesheim, Holzminden, Nienburg, Northeim, Schaumburg sowie der Region Hannover.
Die Einsatzkräfte haben beim Leistungswettbewerb einen Löschangriff „Feuer im Dachgeschoss – Gefahr der Ausbreitung“ innerhalb von zehn Minuten exakt vorzutragen. Für einzelne Übungsteile werden zusätzlich Zeiten genommen, die in die Wertung einfließen. Anschließend müssen der Gruppenführer, der Maschinist und der Melder feuerwehrtechnische Fragen beantworten.
Der Wettbewerb auf dem Gelände des ehemaligen Schachtes Riedel beginnt um 12.00 Uhr. Der Feuerwehrmusikzug Burgdorf-Hänigsen wird aufspielen. Gegen 16.00 Uhr ist dann die Siegerehrung geplant.