Lea Schröder aus Sehnde gewinnt im Bundesnachwuchschampionat

Lea Schröder (vorn, links) bei ihrer Ehrenrunde bei der Siegerehrung im Bundesnachwuchschampionat der U 16 Gespannfahrer. (Foto: Ponyclub Hohenfels Bolzum)
Sehnde: Ponyclub Bolzum |

Zwölfjährige siegt bei den U16 der deutschen Gespannfahrer

SEHNDE/BOLZUM (r/kl). Nachdem die erst zwölfjährige Sehnderin Lea Schröder mit ihren beiden Ponys Penny von der Bollheide und Pünktchen von der Bollheide im Juni die Landesjugendmeisterschaft für sich entschied, konnte sie sich nun auch auf Bundesebene an die Spitze setzten.
In der vergangenen Woche fand in Okel/Syke die Deutsche Jugend Meisterschaft U25 sowie das Bundesnachwuchschampionat U16 der Gespannfahrer statt.
Bereits am Donnerstag startete das Turnier mit einer Theorieprüfung. Hier konnte die Pony-Zweispännerfahrerin Lea Schröder aus Sehnde schon mit voller Punktezahl überzeugen.
Ebenso in der Dressur am Freitag. Hier setzte die junge Starterin des Pony Clubs Hohenfels-Bolzum mit insgesamt 30 Strafpunkten an die Spitze.
Am Samstag folgte der Marathon. Hier hieß es eine Strecke von 8500 m in einer vorgegebenen Zeit sowie vier Geländehindernisse in Bestzeit zu absolvieren.
Diesen hat die Sehnderin mit einem guten 5. Platz beendet und führte noch immer mit 5,74 Strafpunkten Vorsprung die Gesamtwertung an.
So konnte sie mit etwas Sicherheit in das Kegelfahren am Sonntag starten. Als letzte Starterin dieser Prüfung musste Lea lange warten und letztendlich ihren Nerven leider ein wenig nachgeben.
Sie fuhr drei Bälle von den Kegeln ab. Da sie aber als einzige ohne Zeitfehler ins Ziel gefahren war, reichte es am Ende mit 0,9 Strafpunkten Vorsprung für GOLD!