Jugend-Neujahrsturnier der Sehnder TVE-Handballer

Ein Spieleparcours war für die "Minis" und "Bärenbande" der TVE-Handballer aufgebaut. (Foto: TVE Handball)

. . . sorgt für jede Menge Spaß!

SEHNDE (r/kl). Zum Neujahrsturnier der Handballabteilung des TVE Sehnde für den Jugendbereich folgten 109 Nachwuchshandballer der Sparte der Einladung, um mit Spiel und Spaß in das neue Jahr zu starten.
Am Vormittag waren zuerst die Kleinsten an der Reihe. Minis und Bärenbande, Kinder von vier bis sieben Jahren, kamen mit ihren Eltern und wurden bei allerhand Aktivitäten von Betreuern in Gruppen durch einen Parcours mit den verschiedensten Spielen gelotst.
Hier sollten die Koordination, Balance und das Zielen geübt werden und auch die Wurfgeschwindigkeitsanlage war wieder im Einsatz. Nach der Anstrengung gab es dann Waffeln und von den Eltern gebackenen Kuchen.
In der Halle folgten danach die E- und D-Jugenden. Diese konnten sich bei einem "Takeshi's Castle", Staffellauf mit Hindernisparcours und "Handball-Brennball" austoben. In der Pause wurde dann neben den Waffeln und Kuchen auch die ein oder andere Bratwurst verspeist.
Danach wurde in der Halle erneut ein Parcours aufgebaut und von den 42 Jugendlichen von C- bis A-Jugend in gemischten Mannschaften bestritten. Das Highlight des Tages folgte darauf hin dann, als neben der Handballdisziplin in Turnierform auch jede Mannschaft beim Bubble Soccer antreten musste - ein Riesenspaß für alle Beteiligten.
Dazu wurden die Mitspieler mit dem Kopf voran in mannshohe aufgeblasene Plastikkugeln gesteckt, so dass nur noch die Beine zum Laufen und Ball spielen frei waren. Besonders lustig wurde es dann, wenn mehrere Spieler aufgrund ihres "Umfangs" aneinanderstießen und hinterher durch die Sporthalle kugelten.
Für Jugendwart Timo Gewohn hätte es für das neue Jahr keinen besseren Start geben können: "Wir waren positiv überrascht, dass in den Ferien so viele unserer Einladung gefolgt sind. Unser Dank gilt den fleißigen Kuchen- und Waffelnbackenden Eltern, den Betreuern, Trainern und allen anderen Helfern, die es möglich gemacht haben, allen einen so tollen Tag zu bereiten. Die Kinder und Jugendlichen waren durchweg begeistert."