Haimar-Dolgens Fußballnachwuchs verpasst nur knapp den Pokalgewinn

Die Endspiel-Teilnehmer der A-Jugend waren Die JSG Itzum/Hildesheim (links) und der OSV Hannover. (Foto: Horst-Dieter Brand)

Ein Beitrag von Horst-Dieter Brand - B-Jugend kann den Vorjahressieg im EVS-Pokal nicht wiederholen

SEHNDE/HAIMAR-DOLGEN (hdb). Die Hand hatte die B-Jugend des TSV Haimar-Dolgen quasi schon am Pokal – im Endspiel hat der Fußballnachwuchs dann aber knapp verloren. Die A-Jugend des Turnier-Gastgebers musste sich mit dem dritten Rang zufrieden geben.
Die B-Jugend von Trainer Matthias Henning startete als Pokalverteidiger und überstand die Vorrunde ungeschlagen. Im Halbfinale traf das Team auf die SG Kleinburgwedel und behauptete sich mit 3:2 Toren. Im Endspiel wartete mit der Bezirksliga-Mannschaft des TSV Pattensen ein schwerer Gegner, dem sich der Pokalverteidiger letztlich knapp mit 3:4 geschlagen geben musste.
Den von der Energieversorgung Sehnde (EVS) gestiftete Wanderpokal musste der Haimar-Dolgener Kicher-Nachwuchs damit herausrücken. Der MTV Ilten landete abgeschlagen auf dem siebenten Rang unter acht teilnehmenden Mannschaften.
Tags zuvor waren in zwei Gruppen je vier A-Jugendteams angetreten. Erstmals stellte der TSV Haimar-Dolgen gleich zwei Mannschaften.
In Gruppe A rangierte die zweite Mannschaft nach der Vorrunde ebenso auf dem zweiten Platz wie das erste Team in Gruppe B. Schließlich trafen beide Mannschaften im Spiel um Platz 3 aufeinander. Zuvor hatte Haimar-Dolgen I den Einzug ins Endspiel durch eine 1:2-Niederlage gegen den späteren Turniersieger OSV Hannover verpasst.
Den Kräftevergleich untereinander gewann die erste Mannschaft eindrucksvoll mit 7:1 Toren gegen das Team II.
Den Finalsieg und damit den ebenfalls von der EVS Sehnde gestifteten Pokal sicherte sich der OSV Hannover mit 3:1 Toren gegen die JSG Itzum/Hildesheim. Der SV Hämelerwald belegte den sechsten Platz.