Nach dem Hotel bietet jetzt auch das Landgasthaus Hennies wieder Gastlichkeit in Wirringen

Der neue Inhaber Dirk Hoffmann (rechts) und sein Koch Kai-Uwe Voß (links) umsorgen an vier Abenden in der Woche und beim Sonntags-Mittagstisch wieder die Gäste in den gemütlichen Gast- und Klubräumen, im Saal und auf der Kegelbahn des Hotel und Landgasthauses Hennies in Wirringen (Wirringer Straße 15). (Foto: Walter Klinger)
Sehnde: Hotel und Landgasthaus Hennies |

Gemütlichkeit mit deutscher Küche in ansprechender Fachwerkatmosphäre

WIRRINGEN (kl). Die Wirringer nutzen es bereits wieder mit Freuden; die Gleidinger und Lühnder, die früher oft zum Essen hierher kamen, werden davon erfahren, wenn das Hinweisschild an der Landesstraße neu beleuchtet wird; besonders aber für die Sehnder, speziell die Bolzumer Wasseler, ist dies eine sehr gute Nachricht: Das Hotel und Langasthaus Hennies in Wirringen ist jetzt wieder eine leistungsfähige gastronomische Einheit, denn auch das gemütliche Gasthaus in echter Fachwerkatmosphäre an der Wirringer Straße 15 steht - nach anderthalbjähriger Vakanz ausschließlich mit Hotelgeschäft - nun wieder als gastlicher Treffpunkt für das gepflegte Feierabendbier, gutes und reichhaltiges Essen aus deutscher Küche und für Feiern und Veranstaltungen von bis zu 120 Personen, einschließlich Saal und Kegelbahn, zur Verfügung.
Dirk Hoffmann, eigentlich gelernter IT-Fachmann, aber mit Freude an kommunikativer Gastlichkeit, und seine Anna haben die ansprechenden Gasträume in alten Fachwerkwänden (neben den beiden verbundenen Räumen der großen Gaststube das besonders reizvolle Kaminzimmer, zwei Klubräume, den Saal und die Kegelbahn) mit moderner Gastronomie und zuverlässigem Service wieder neu belebt.
An fünf Abenden in der Woche (Montag und Mittwoch bis Samstag) ist jeweils ab 18.00 Uhr geöffnet, an den Sonntagen wird von 12.00 bis 14.00 Uhr neu ein Mittagstisch angeboten. Koch Kai-Uwe Voß sorgt für reichhaltige saisonale Gerichte aus deutscher Küche, darunter Schnitzel und (auch argentinische) Steaks und zurzeit natürlich Grünkohl - alles in sehr günstigem Preis-/Leistungsverhältnis.
Das gepflegte Bier zum Feierabend ist in dem insgesamt seit über 100 Jahren bestehenden Landgasthaus eine Selbstverständlichkeit. Die "Mittwochsrunde", der Gesangverein und die Kegler der Feuerwehr lassen sich hier schon wieder verwöhnen, in den umliegenden Ortschaften (die zum Teil schon ohne an mehreren Tagen geöffnetes Gasthaus oder zumindest ohne eins deutscher Küche sind) muss sich dieses Angebot aber noch herumsprechen.
Das wird aber spätestens nach Weihnachten und Silvester der Fall sein, denn sowohl am 1. wie auch am 2. Feiertag warten jeweils ab 12.00 Uhr Dirk Hoffmann und sein Team mit Weihnachtsgans für Genießer auf und bei der großen Silvesterparty sorgt der überregional bekannte DJ "Mike" für beste Stimmung (Anmeldungen für diese Events sowie Buchungen von Feiern und Kegelbahn sind auch unter Telefon 05138/60 06 380 möglich).
Die Wirringer sind froh über ihr Gasthaus mit dem großen Raumangebot in gemütlicher niedersächsischer Atmosphäre. Ein wenig stolz macht hier die Geschichte die Runde, dass sich im zugehörigen 35-Betten-Hotel zur letzten Messe zufällig Chinesen auf andere, im gleichen Dorf aufgewachsene und nach Australien ausgewanderte Chinesen trafen - und nicht mehr aus der Gaststube zu bekommen waren.
Zu den Messen gibt es, dank "Hennies" also bereits einen Hauch von Internationalität in Wirringen. Nach Feierabend und Sonntagsmittags nun auch aus dem Landgasthaus wieder den beliebten Treffpunkt mit Speisenangebot zu machen, wie er in früheren Jahren viele Gäste auch aus den umliegenden Ortschaften anzog, ist das Ziel des neuen Gasthaus-Inhabers Dirk Hoffmann und seiner Anna. Weil, so bekennt der IT-Fachmann, echte Kommunikation zwischen Menschen nicht zu ersetzen ist - und diese durch das Zusammensein in gastlich-umsorgter Atmosphäre bekanntlich ja noch bestens befördert wird . . .