Ein Oskar für die Exportverpackung Sehnde GmbH

Sind stolz auf den verliehenen "Mittelstands-Oskar", aber auch auf ihre Mitarbeiter: die Geschäftsführer der Exportverpackung Sehnde GmbH, Björn und Thorben Scharnhorst. (Foto: Exportverpackung Sehnde)
Sehnde: Exportverpackung Sehnde GmbH |

Erfolgreich beim „Großen Preises des Mittelstandes“

SEHNDE (r/kl). Die Exportverpackung Sehnde GmbH konnte sich in der diesjährigen Verleihung des „Großen Preises des Mittelstandes“ gegen rund 240 Konkurrenten aus Niedersachsen und Bremen durchsetzen und bekam jetzt in Düsseldorf den Finalisten-Oskar der „Oskar-Patzel-Stiftung“ verliehen.
Dank der Nominierung durch die Stadt Sehnde durfte die Exportverpackung Sehnde GmbH zum zweiten Mal an diesem Wettbewerb teilnehmen. Bewertet durch eine Jury unter anderem in den Kriterien Unternehmensentwicklung, soziales Engagement und Innovationen darf sich das Unternehmen nun stolzer Besitzer des Finalisten-Oskars nennen.
Nach der Entgegennahme bedankten sich die Geschäftsführer der Exportverpackung Sehnde GmbH, Björn und Thorben Scharnhorst, ausdrücklich bei allen Mitarbeitern, die diesen Erfolg überhaupt erst ermöglichten.
Insgesamt waren 237 hervorragende mittelständische Unternehmen und Persönlichkeiten aus der Wettbewerbsregion Niedersachsen/Bremen im Jahr 2015 zur Teilnahme am Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes” nominiert worden. Von der Öffentlichkeit fast unbemerkt hat der unternehmerische Mittelstand in den letzten Jahren Millionen neue zukunftsfähige Arbeitsplätze in Industrie, Handel, Dienstleistung und Handwerk geschaffen.
Zum 21. Mal seit 1994 wurde deshalb dieses Jahr der „Große Preis des Mittelstandes” ausgeschrieben. Bundesweit wurden insgesamt 5.009 mittelständische Firmen aller Größen, aller Branchen und Eigentumsformen von Kommunen, Institutionen und Persönlichkeiten im Jahr 2015 zur Auszeichnung mit dem „Großen Preis des Mittelstandes” nominiert.
Je Wettbewerbsregion wählen die Juroren der Oskar-Patzelt-Stiftung bis zu drei Preisträger und bis zu fünf Finalisten aus. Bereits ausgezeichnete Unternehmen können nur für die jeweils nächst höhere Stufe der Auszeichnung nominiert werden: Finalisten zum Preisträger; Preisträger zum Premier-Finalist; Premier-Finalisten zum Premier.
Die Auszeichnungen der Finalisten und Preisträger für Baden-Württemberg sowie eine Auszeichnung „Kommune des Jahres“ und „Bank des Jahres“ für je vier Wettbewerbsregionen erfolgte jetzt in Düsseldorf. Premier-Finalisten und Premiers sowie der Sonderpreis „Dialogmarketing“ der Deutschen Post AG werden am 7. November 2015 auf dem Bundesball der Oskar-Patzelt-Stiftung in Berlin geehrt - und vielleicht wird die Exportverpackung Sehnde dort ja bundesweiter Premier-Finalist . . .