Welle der Hilfsbereitschaft zu den Festtagen für die Tafel in Sehnde

Mit den Präsente von REWE-Marktleiter Harald Schröder (rechts) für ein Festmenue bereiteten am Tag vor dem Weihnachtsfest Renate Grethe und Thorsten Kräft vom Civitan Club Sehnde einer bedürftigen Familie große Freude. (Foto: Civitan Club Sehnde)
 
Sebastian Thun und Jenny Krödel packten und verteilten bei der Weihnachtsausgabe der Sehnder Tafel Weihnachtstüten. (Foto: Civitan Club Sehnde)

Viele private Spender und Sehnder Firmen halfen auf unterschiedliche Weise

SEHNDE (r/kl). Viele Sehnder Bürger  haben auch dieses Jahr wieder den Civitan Club Sehnde und die Sehnder Tafel unterstützt und trugen mit ihren Spenden unter anderem dazu bei, dass die Weihnachtsausgabe der Sehnder Tafel am Samstag vor dem 4. Advent ein schönes Ereignis wurde und dass Einzelfallhilfen bei dringenden Notfällen in schwierigen Situationen geleistet werden können.
Bei der Weihnachtsausgabe der Tafel am Samstag vor dem Fest standen die Familien, die zur Tafel kommen und die sonst nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, im Mittelpunkt.
Das Tafelteam hatte schön gedeckte Tische und Kaffee und Kuchen für sie vorbereitet. Ein geschmückter Weihnachtsbaum, gespendet von der Familie Wittchen (BHS Baustoffe Sehnde) trug sehr zur angenehmen Atmosphäre bei.
Die von Andreas Nawo (Getränke Nawo aus Sehnde) gespendeten Weihnachtskekse und andere Leckereien kamen gerade zur rechten Zeit, um in den Weihnachtstüten der Tafel  direkt weiter verschenkt zu werden, ebenso die selbst hergestellte Marmelade von der Familie Thoma (TKH TV und HiFi) aus Bolzum.
Die KGS Schülerinnen Milena Riedel und Vivien Pintag hatten Anfang Dezember in der KGS Sehnde dazu aufgerufen, gut erhaltene Spiele, Spielzeug und Bücher für die Sehnder Tafel abzugeben.
Wie in den vorherigen Jahren haben auch in diesem Jahr wieder die Eltern und Kinder des Hortes Kunterbunt in erheblichem Umfang dazu beigetragen, den Gabentisch für Familien mit Kinder der Sehnder Tafel mit Geschenken für Kinder zu decken. Die Leiterin Maike Naaf freute sich mit dem Civitan Club über die anhaltende Spendenbereitschaft der Eltern.
 Bereits am 30. November überreichten Pastorin Damaris Frehrking und das Team des Kindergottesdienstes Andrea Mietz, Claudia Ohnesorge und Sonja Rath sowie Kirchenvorstandsmitglied Michael Mietz von der evangelischen Kreuzkirche Sehnde viele Geschenke für Kinder und Jugendliche. Hans-Jürgen und Renate Grethe, vom Civitan Club Sehnde, konnten mit großer Freude  von den Kindern und Eltern des Kindergottesdienstes die Überraschungen, die einen Pkw-Kofferraum füllten, für die Weihnachtsausgabe der Tafel in Empfang nehmen.
Bei der Tafel-Weihnachtsausgabe übernahmen Andrea Mietz und Sonja Rath gemeinsam mit Elwira Leupold und Birgit Haarstrich die Verteilung der Vielzahl der gespendeten Spielsachen.
Mitte Dezember erreichten den Civitan Club noch weitere sehr erfreuliche Nachrichten: Mehrere Sehnder Firmen und Geschäfte unterstützen die Sehnder Tafel:
Werther Logistik Sehnde, Optimax Gebäudeservice Sehnde/Evern und und die Sonnen-Apotheke Sehnde verzichteten auf Kundengeschenke zu Weihnachten und unterstützten statt dessen Hilfen für in Not geratene Familien.
Auch der EDEKA-Markt Jacoby mit Flaschenpfandspenden und der REWE-Markt Sehnde mit einer Spendenaktion haltbarer Lebensmittel trugen aktiv zur Unterstützung von in Not geratenen Sehnder Familien bei.
Am Tag vor Heiligabend kam noch eine Überraschung hinzu: Harald Scholz, Marktleiter des REWE-Marktes Sehnde, überreichte den Civitan-Vertretern
Renate Grethe (Präsidentin) und Thorsten Kräft (Vizepräsident) einen Präsentkorb mit Lebensmitteln für ein Festtagsessen, das unverzüglich an eine Sehnder Familie weitergegeben wird, die von den Civitanern unterstützt wird.
Der Civitan Club Sehnde dankt den Sehnder Firmen und privaten Spendern für die große Bereitschaft, in Not geratenen Sehnder Familien zu helfen. Auf diese Weise erhält die „Familienstadt Sehnde“ auch in Bezug auf die Hilfe für ärmere Familien noch stärkere Konturen.