Weihnachtsmarkt Sehnde lockt mit einem buntem Programm

Beim „Adventsspaziergang“ waren Samantha Stenvenson und Kai Kayser vom EDEKA neukauf-Team eifrig am Schmalzkuchen backen. Der Spezialteig bereitete nicht wenig Mühe. Dennoch war die Aktion für alle ein erfreulicher Gaumenschmaus. Den gibt es nochmals am Sonnabend, 3. Dezember, beim Weihnachtsmarkt mit Verköstigungsständen entlang der Mittelstraße. (Foto: Sabrina Dickhaeuser)
 
Beim Sehnder Weihnachtsmarkt wird um 17.00 Uhr auf dem Marktplatz das „Sternenhaus der guten Wünsche“ meistbietend versteigert. Unter der Pappe versteckt sich ein hölzernes Kinderspielhäuschen, das Joachim Kuschel (re.), Inhaber vom Gold und Silber Store, fachmännisch zusammengebaut hat. Begeistert vom Haus und dem Projekt zeigten sich auch bereits der europäische Civitan-Koordinator Hans-Jürgen Grethe (re.) und seine Frau Renate Grethe, Präsidentin des Civitan Clubs Sehnde (Mi.). (Foto: Sabrina Dickhaeuser)

Stimmungsvolles „Budenrund“, Musikbeiträge und viele Aktionen

SEHNDE (r/dik). Nach dem „Lichterfest“ und dem „Adventsspaziergang“ wird es beim Sehnder Weihnachtsmarkt, am Sonnabend, 3. Dezember, von 14.00 bis 20.00 Uhr, nun endgültig richtig adventlich werden im „Herzen von Sehnde“.
Das gesellige „Budenrund“ mit buntem Programm und stimmungsvollen Musikbeiträgen wird bereits zum 4. Mal vom Sehnder Ortsrat, Schirmherr der Veranstaltung, und der Interessengemeinschaft der Sehnder Kaufleute (IGS) rund um die Kreuzkirche veranstaltet.
Zu den HauptorganisatorInnen zählen die Sehnder Ortsbürgermeisterin Regine Höft und ihre beiden Stellvertreter Hartmut Völksen und Helmut Süß sowie vom IGS-Team Vorsitzender Sven Embrechts und die Vorstandsmitglieder Wolfgang Stahldorf und Günther Jacoby. Darüber hinaus sind, wie auch in den Jahren zuvor, Mitglieder von Sehnder Vereinen, Verbänden und Instituionen im Einsatz und engagieren sich, insbesondere im Bereich der Kreuzkirche und dem Marktplatz, mit zahlreichen Aktivitäten und bieten an Verkaufsständen Speisen und Getränke an.
Die vorweihnachtliche Stimmung wird unterstrichen durch ein musikalisches Rahmenprogramm, das von Cordula Kaufmann und Nils Wattenberg vom TVE-Blasorchester zusammengestellt wird.
Abwechslungsreiche Aktionen bieten die Freiwillige Feuerwehr Sehnde sowie Mitglieder der verschiedenen Sparten vom TVE-Sehnde und der Evangelische Freikirche.
Bereits am frühen Nachmittag können die BesucherInnenin in einer „Kaffeestube im Wiener Flair“ im Gemeindehaus an der Mittelstraße 56 einkehren, um sich dort in geselliger Runde an den köstlichen selbstgebackenen Torten und Kaffee nach Spezialart – leicht oder stark gekocht – zu laben. Organisiert wird die Kaffeetafel von Sehnder BürgerInnen und Mitgliedern des Fördervereins der Kirche zum Heiligen Kreuz in Sehnde. Der Erlös aus dem Kaffee- und Kuchenverkauf ist für die Restauration der Kreuzkirche bestimmt. Von 14.00 bis 17.00 Uhr kann deren nostalgisches Ambiente bei Turmbesteigungen genossen werden.
Natürlich ist auch für stimmungsvolle musikalische Umrahmung gesorgt. So können sich die BesucherInnen während des gesamten Nachmittages an den Beiträgen von Orchester- und Musikgruppen aus Sehnde erfreuen.
Zwischen den Darbietungen, um 17.00 Uhr, wird das „Sternenhaus der guten Wünsche“ auf dem Marktplatz meistbietend versteigert. Der Inhaber des „Gold und Silber Store“, Joachim Kuschel, ist gelernter Restaurator und versteht etwas von seinem Fach. „Unter der Pappe“, verrät er „befindet sich ein stabiles Holzhaus, das mühelos in Einzelteile zerlegt werden kann.“ Alle Kids haben die Möglichkeit jetzt noch etwas zu basteln und noch vor der Versteigerung am „Sternenhaus“ anzubringen. Der Betrag, der bei der Versteigerung erzielt wird, kommt bedürftigen Kindern in Sehnde zu Gute.
Wie auch beim „Adventsspaziergang“ gibt es in den Geschäften der Sehnder City am Tag des Weihnachtsmarktes Aktionen und Angebote. Bei einem Bummel durch die Geschäfte können sich die BesucherInnen unter anderem davon überzeugen, dass Shopping in den großen Zentren völlig überbewertet wird, wenn es darum geht, ein individuelles und begehrenswertes Weihnachtsgeschenk zu erstehen.
Auch die jüngsten BesucherInnen finden auf dem Weihnachtsmarkt Spaß und Abwechslung. Unter anderem in einem nostalgisches Kinderkarussell, das von der Energieversorgung (EVS) Sehnde organisiert und aufgebaut wird, und gegen 16.00 Uhr mit dem Weihnachtsmann, der auf dem Marktplatz Süßigkeiten an die Kids verschenkt.
Darüber hinaus bieten die Mitglieder der Ortsgruppe der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) und die Bibelgemeinde Sehnde Spiel- und Kinderaktivitäten an.
Freunde des weihnachtlichen Kunstgewerbes und liebevoller Handarbeiten werden fündig an Verkaufsständen mit Hobbykunst. Darunter Schnitzereien, Strickwaren und Bastelbarbeiten, unter anderen vom Förderkreis Brasilien. Mit einer Losbude ist der Sehnder Ortsrat am Start.
Ein Großteil der zu verlosenden Preise sind Spenden der Sehnder GeschäftsinhaberInnen. Attraktive Preise warten die auf Ihre GewinnerInnen. Bereits jetzt hat der Losverkauf in vielen Geschäften begonnen.