Sieger beim Preisskat Klein Lobke mit über 2.100 Punkten

Schützenchef (v.l.) Ekkehard Dörrie mit den Preisskatsiegern Dieter Woischke, Reinhard Gutsche und Ullrich Weihrauch. (Foto: SV Klein-Lobke)

Schützen und Gäste "reizten" erneut nach eigenen Regeln

SEHNDE/KLEIN-LOBKE (kl). Es ist schon langjährige Tradition in Klein Lobke, dass der Schützenverein zum Start in die Veranstaltungssaison zu einem Preisskat einlädt. Mittlerweile sind dabei auch - handverlesene - Gäste aus Rethmar, Evern, Dolgen sowie Clauen und Algermissen gern gesehen.
Trotz einiger Absagen spielten in diesem Jahr 23 Spieler - dieses Mal leider ohne Frauen - nach Regeln, die mit einem Preisskat auf höherer Ebene nicht zu vergleichen sind.
Das Motto lautete "Bei günstigen Getränke- und Verpflegungspreisen in netter Atmosphäre unter Freunden einen gepflegten Skat spielen". Bereits nach der ersten von drei Runden spielte sich Reinhard Gutsche ganz nach vorn in der Rangliste; diese Position gab er bis zum Schluss auch nicht mehr ab.
Er siegte mit drei gleichmässig erfolgreich gespielten Runden und dem sehr guten Gesamtergebnis von 2.106 Punkten; knapp dahinter folgten Dieter Woischke und Ullrich Weihrauch.
Die einheimischen Spieler waren mit Stefan Fricke und Günter Burgemeister auf den nachfolgenden Plätzen noch gut vertreten.
Die Organisation und Auswertung lag in den  Händen vom Schießsportleiter Kai Burgemeister; die Schützendamen sorgten für ein vielfältiges Kuchenbuffet.
Eines dürfte klar sein - nächstes Jahr werden die Karten neu gemischt und der Eine oder Andere wird dann den Wanderpokal gern mit nach Hause nehmen wollen.