Schulleiterin Christiane Ameling verläßt ihr Feld nach 40 Jahren

Viel Musik der Grundschüler, die auch ein Musical aufführten, bestimmte die Entlassungsfeier. (Foto: Horst-Dieter Brand)

Ein Beitrag von Horst-Dieter Brand - Nachfolge an der Wilhelm-Raabe-Schule ist bereits geregelt

ILTEN (hdb).Der Schulhof ist „gefegt“, das Schiff „auf großer Reise, der „Käpt’n immer “an Deck“: Christiane Ameling hat nach insgesamt 45 Dienstjahren – davon 40 an der Iltener Schule – das Pensionsalter erreicht. Die Rektorin, deren Nachfolge bereits geregelt ist, geht jetzt erst einmal auf große Fahrt.
Gewusel wie in einem Bienenstock herrschte, als zur Vorbereitung auf die gut einstündige Entlassungsfeier etwa 150 Kinder sich auf dem Hof tummelten und die vielköpfige Lehrerschar nochmals heimlich für ihren Auftritt geübt hatte. Es klappte dann alles vor den Ehrengästen wie Eike Möring vom Schulamt als Stellvertreter für den erkrankten Oliver Brandt, Bürgermeister Cartl Jürgen Lehrke, Ortsbürgermeisterin Gisela Neuse, Sponsor Dr. Matthias Wilkening und Claudia Fulda als musikalische Leiterin, wie am Schnürchen. Christiane Ameling als „Hauptperson blieb relativ „cool“, wobei in den Lobeshymnen über sie durchschien, wie sie mit viel Herz und Verstand nicht nur zahllose Kinder unterrichtet, sondern die ehemalige Grund- und Hauptschule zuletzt und seit zwölf Jahren auch leitete.
Ameling kam nach „Lehrjahren“ in Sulingen vor 40 Jahren nach Ilten – und blieb dort “hängen“. Sie erinnert sich nicht mehr, wie oft sie die Treppen zum Lehrer- und Leitungszimmer hinauf- und wieder hinabgestiegen ist. „Es war eine lange Zeit. Ich habe niemals geglaubt, dass ich so lange an einer Schule hätte tätig sein können“, sagte die Pädagogin in ihrer Ansprache rückblickend.
Und doch: Sie kam und blieb, sehr zum Segen der Schule, deren Entwicklung Ameling maßgeblich bestimmt hat.- Ihre Nachfolge ist bereits geregelt, so dass sich die 65-Jährige „auf die eigene Zeiteinteilung und viele Reisen außerhalb der Ferien“ freuen kann.