Saisonbilanz: Leichter Besucherrückgang im Straßenbahnmuseum Wehmingen

Bei den Kindern besonders beliebt ist die Fünf-Zoll-Bahn auf einer Rundstrecke von etwa 100 Metern. (Foto: Horst-Dieter Brand)

Ein Beitrag von Horst-Dieter Brand - Mit neuer Dauerausstellung des Fernmeldeclubs hofft die Leitung auf die Trendwende

SEHNDE/WEHMINHEN (hdb).Das sonnige Wetter ist - entsprechend dem Motto „Herbststimmung“ zum Saisonausklang – positiv gewesen, die Jahresbilanz weniger: Das Straßenbahnmuseum musste einen leichten Besucherrückgang verzeichnen. Im nächsten Jahr soll dieser Trend aber bereits mit einer neuen Dauerausstellung wieder umgekehrt werden.
Der stellvertretende Vereinsvorsitzende und Pressesprecher Bodo Krüger ließ bei seiner „traurigen Jahresbilanz“ die Katze aus dem Sack. Mit dem Hannoverschen Fenrmeldeclub ist ein neuer Partner gewonnen worden. Der Verein siedelt aus der Landeshauptstadt nach Wehmingen an die Hohenfelser Straße um und bereichert das Museumsgelände künftig mit einer Dauerausstellung. Dafür werden dem Klub in Halle 1 rund 1 300 Quadratmeter Ausstellungsfläche zur Verfügung stehen.
Die Saisonbilanz für 2011/12 war laut Krüger vor allem wegen des nicht immer günstigen Wetters, aber auch wegen des Verzichtes auf zwei Großveranstaltungen - Feuerwehrfahrzeuge und Playmobil - durchwachsen.
Deshalb ist der stellvertretende Vorsitzende optimistisch, in der nächsten Saison wieder an bessere Zeiten anknüpfen und mehr als die diesjährigen 10 000 Besucher anlocken zu können. Am letzten Oktober-Sonntag bot das Museum und seine bis zu 20 aktiven ehrenamtlichen Helfer noch einmal alles auf, was einen Besuch jederzeit lohnend macht: Fahrten mit alten Straßenbahnen, historische Kinofilme, einen europaweit einmaligen Fahrsimulator oder die neue Kindereisenbahn. Die Fünf-Zoll-Bahn ist erst seit zwei Monaten in Betrieb und zuckelt über einen Rundkurs von etwa 100 Metern. Für die jüngsten Besucher setzte sich gegen Ende der Öffnungszeit auch gleich noch ein Laternenumzug in Bewegung.
Noch ist die diesjährige Saison allerdings nicht endgültig vorbei. Am Sonnabend, 8. Dezember, wird auf dem Gelände des Straßenbahnmuseums traditionell noch der Nikolaus erwartet. Der Start in die nächste Saison erfolgt dann Anfang April 2013 – erstmals mit dem Hannoverschen Fernmeldeclub gemeinsam.