Realschüler nach 50 Jahren in ihrem alten Klassenraum in Sehnde

Nach 50 Jahren und einem Rundgang durch das moderne Schulzentrum der heutigen KGS staunend in ihrem "alten" Klassenzimmer: die Realschulabgänger des Jahres 1966 in Sehnde. (Foto: KGS/Carsten Milde)
Sehnde: Kooperative Gesamtschule Sehnde |

"Empfang" im Schülercafé und Rundgang mit KGS-Direktor

SEHNDE (r/kl). 50 Jahre nach der Schulentlassung waren für den Abschlussjahrgang 1966 der Realschule Sehnde Anlass, den Direktor der heutigen Kooperativen Gesamtschule (IGS) Sehnde, Carsten Milde, um einen Rundgang durch das Schulzentrum zu bitten, um zu sehen, was sich in den vergangenen fünf Jahrzehnten verändert hat.
Direktor Milde empfing die Jubilare im IGS-Schülercafé mit der Einladung zu einem sachmackhaften Imbiss einschließlich der Getränke nach Wahl, kreiert von Schüler/innen und einer Helferin, die dieses Café in Eigenregie leiten, was die absolute Hochachtung der Jubilare, die sich über diese gelungene Überraschung sichtlich freuten.
Dem anschließenden, von Direktor Milde sehr anschaulich von Herrn Milde vorgetragenen Bericht über die zurückliegenden 50 Jahre Schulgeschichte folgte ein Rundgang durch das KGS. der in dem „alten Klassenzimmer“ endete. "Dank der herzlichen Art von Herrn Milde und der interessanten Geschichte dieser Schule, war dieser Nachmittag die Krönung für unser Jubiläum", berichten die Schuljubilare:
"Diese Stunden in der Schule weckten bei allen alte Erinnerungen und anschließend in der 'Schützenklause' Sehnde hatten wir genügend Zei, diese untereinander auszutauschen."