Ortsfeuerwehr Sehnde rettete jungen Greifvogel

Bei dem jungen Greifvogel scheint es sich um einen aus dem Nest gefallenen Bussard zu handeln. Irgendwann wird sich der Vogel mit tollen Flugbildern am Himmel bei seinen Rettern bedanken... (Foto: Karsten Gurkasch/FFW Sehnde)

Vogel wurde in die Tierärztliche Hochschule gebracht

SEHNDE (r/hhs). Die Ortsfeuerwehr Sehnde hatte Anfang dieser Woche einen ganz besonderen Einsatz abzuarbeiten: Eine Tierrettung beschäftigte die Kameradinnen und Kameraden.
Pressesprecher Karsten Gurkasch war dabei und schreibt: „Am Montagnachmittag bemerkte ein Mann in der Nähe des Sehnder Waldbades einen jungen Greifvogel, der scheinbar aus einem Nest gefallen war und sich nun nicht mehr fortbewegen konnte. Der Passant alarmierte umgehend um 16.20 Uhr den Notruf. Die Sehnder Ortsfeuerwehr rückte aus und konnte die Angaben des Passanten bestätigen.
Einem Feuerwehrmann gelang es, das Tier einzufangen und auf Verletzungen hin zu untersuchen. Ein zeitgleich alarmierter Jäger hielt es für ratsam, den Greifvogel zur ärztlichen Behandlung in die Tierärztliche Hochschule nach Hannover zu transportieren, da der Vogel nach seiner Einschätzung ansonsten nicht überleben würde“.