Ortsfeuerwehr Bolzum ehrte langjährig fördernde Mitglieder

Die beförderten aktiven Mitglieder der Ortsfeuerwehr Bolzum. (Foto: Feuerwehr Sehnde)

Große Freude über den neuen Mannschaftstransportwagen

BOLZUM (r/kl). Zur Freude aller Anwesenden bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bolzum konnte Stadtbrandmeister Jochen Köpfer bekanntgeben, dass der neue Mannschaftstransportwagen noch vor dem Frühlingsbeginn beim Hersteller abgeholt und dann in den Dienst der Ortsfeuerwehr Bolzum gestellt werden kann.
Neben Jochen Köpfer konnte Ortsbrandmeister Gerald Lehrke eviele Gäste aus der Politik sowie den Ortsbrandmeister Hardi Fischer und seinen Stellvertreter Karsten Herbing aus der Nachbarwehr Wehmingen, den Abschnittsleiter und stellvertretenden Regionsbrandmeister Detlef Hilgert begrüßen, außerdem zahlreiche fördernde Mitglieder und als wichtigstes die aktiven Kameradinnen und Kameraden.
Die Ortsfeuerwehr verfügt über 28 aktive Mitglieder, elf Mitglieder in der Altersabteilung, zwölf Jugendliche und sieben Kinder in der Jugendfeuerwehr Bolzum/Wehmingen, sowie über 175 fördernde Mitglieder.
Zu insgesamt drei Brand-, fünf Hilfeleistungseinsätzen und zwei Übungen wurde die Ortsfeuerwehr Bolzum in 2013 alarmiert. Die Ortsfeuerwehr nahm an verschiedenen Veranstaltungen und Wettkämpfen teil und trug aktiv zur Gestaltung des Ortslebens bei.
Viola Koch wurde in ihrem Amt als Kassenwartin bestätigt und für drei Jahre wiedergewählt. Aus der Jugendfeuerwehr übernommen wurden Tessa Ruhkopf, Jannis Ruhkopf und Marvin Oelkers. Joscha Warnecke wurde zum Oberfeuerwehrmann und Karsten Gratz zum Hauptfeuerwehrmann ernannt. Stefanie Worm und Hendrik Schuster wurden für 25 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr ausgezeichnet.
In der vorher stattgefundenen Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Bolzum wurden die Mitglieder Annegret Bettels und Rüdiger Kruse für ihre 25-jährige Unterstützung und Siegfried Altmann und Max Klimke für 40-jährige Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Bolzum geehrt.