Oktoberfest im Straßenbahnmuseum Wehmingen

Sehnde: Hannoversches Straßenbahn-Museum Wehmingen |

Bayrisches Flair auch im Fahrbetrieb - Ausstellung „200 Jahre Fahrrad im Norden“

WEHMINGEN (r/kl). Auch in diesem Jahr wird wieder ein Oktoberfest im Hannoverschen Straßenbahn-Museum in wehmingen gefeiert.
Einen Monat vor dem Saisonschluss und gleich für drei Tage gibt es im sonst eher beschaulichen Sehnde-Wehmingen urgemütlich-bayrische Lebensart zu genießen. Das weitläufige Museumsgelände des Hannoverschen Straßenbahn-Museums bietet viel Platz für Attraktionen und wird am Samstag, 30. September, am Sonntag, 1. Oktober, sowie am "Tag der Deutschen Einheit" (Dienstag, 3. Oktober) jeweils zwischen 11.00 und 17.00 Uhr, auch im Fahrbetrieb bayrisches Flair vermitteln.
Der Kaffeegarten wandelt sich heuer zu einem kleinen Festplatz. Für die jüngsten Besucher stehen neben dem Sandkasten die große Hüpfburg, der Fahrsimulator und natürlich das schon in der Vergangenheit gut frequentierte Kinderkarussell bereit.
Neu im Museum installiert wurde eine 5-Zoll Kindereisenbahn mit großer Fahrstrecke, die sich schon in den vergangenen Wochen für die Kiddies zu einem wahren "Renner" entwickelt hat.
Wer noch nicht die aktuellen Wagen des Fahrzeugparks kennt, kann dies nun nachholen. Natürlich sind dann auch die original weiß-blauen Wagen aus München am Start. Das Bistro-Team wird neben dem bekannten Angebot eine ganze Reihe ur-bayrischer Spezialitäten und darüber hinaus auch bayrisches Bier bereithalten.
Noch bis zum 3. Oktober präsentiert der Verein "Mobile Welten" seine Ausstellung: „200 Jahre Fahrrad im Norden“, die mit einer großen Zahl historischer Zweiräder aufwartet und auch sonst viel Interessantes rund um dieses umweltschonende Gefährt zu vermitteln weiß.
Der Eintrittspreis beträgt für Erwachsene 7,50 Euro, für Kinder 4 Euro und für Familien 20 Euro. Der ermäßigte Eintritt beträgt 6,50 Euro. Wer im "bajuwarischen" Look erscheint, ist besonders herzlich willkommen und spart das Eintrittsgeld. Für die Fahrradausstellung werden am Eingang zu dieser Ausstellung von Erwachsenen zwei Euro und von Kindern ein Euro erhoben.
Weitere Informationen finden Interessent/innen im Internet unter www.tram-museum.de

Foto: Bodo Krüger