Neues Kundencenter der Energieversorgung Sehnde (EVS)

Moderne Kunden- und Beratungsplätze besser erreichbar nun im Erdgeschoss: Blick in das freundlich-helle Kundencenter der Energieversorgung Sehnde (Strom und Gas) im Erdgeschoss des Rathausanbaues. (Foto: Walter Klinger)
Sehnde: Energieversorgung Sehnde |

Moderner Auftritt der EVS jetzt im Erdgeschoss des Rathausanbaues

SEHNDE. Ein am Freitag offiziell eröffnetes, modernes und freundlich hell gestaltetes Kundencenter im Erdgeschoss des Rathausanbaues in der Nordstraße, Sitz der stätischen "Infrastruktur Sehnde"-Firmen, macht die Energieversorgung Sehnde (EVS) jetzt noch besser erreichbar und ist für die Kunden wesentlich komfortabler als das bisher als Anlaufstelle dienende Großraumbüro mit Tresen im 1. Obergeschoss.
Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke, als EVS-Aufsichtsratsvorsitzender, freut sich: "Es ist der Vorteil der örtlichen Energieversorger gegenüber regionalen, überregionalen und Anbietern über das Internet, dass die Kunden direkt zu uns kommen können".
In den bisherigen Räumen waren Gespräche mit der gebotenen Diskretion kaum möglich. Jetzt finden sich gleich neben den in ansprechendem Design gehaltenden Beratungsplätzen, getrennt nur durch eine Glaswand, zur schnellen Klärung im Bedarfsfall auch die Sachbearbeiter des Mahn- und Absperrwesens.
"Gut erreichbar, offen und kundenfreundlich", findet auch EVS-Geschäftsführer Frank Jankowski-Zumbrink den modernen und offenen Auftritt seines Unternehmens im neuen Kundencenter. Von dem die Tür nach links übrigens gleich ins Bürgerbüro der Stadtverwaltung führt - ein modernes Dienstleistungszentrum für den Bürger ist entstanden.
Auch Kundenberatungen sind jetzt besser möglich und im benachbarten Foyer können nun auch Info-Ausstellungen gemeinsam mit dem Vertriebspartner E.on Avacon für die KundInnen realisiert werden.