MGV Rethmar feierte mit Gastensembles den „Tag des Liedes“

Der gastgebende MTV „Einigkeit“ sang Hits wie „Lieder, so schön wie der Norden“ und von „Santiano“. (Foto: Horst-Dieter Brand)

Ein Beitrag von Horst-Dieter Brand: Der 2015 gegründete Projektchor jetzt als „Quattro Vocale“ aktiv

RETHMAR (hdb) „Wo man singt, da lass‘ dich ruhig nieder, böse Menschen haben keine Lieder“: Getreu diesem Motto hat der MGV „Einigkeit“ Rethmar mit rund 100 Zuhörern den bundesweit anberaumten „Tag des Liedes“ gefeiert. Das Gehörte konnte sich sehen lassen.
Beteiligt an dem etwa zweieinhalbstündigen Konzert waren neben dem Gastgeber außerdem der 16 Mitglieder starke Frauenchor aus dem benachbarten Equord, der Gospelchor „Swing Low“ aus Lehrte sowie der Projektchor des MGV.
Dieses Experiment war vor etwa einem Jahr extra für den „Tag des Liedes“ gestartet worden und hat sich mittlerweile zu einem gemischten Chor innerhalb des MGV gemausert – mit 24 Frauen und acht männlichen Stimmen des Stammchores (der rund 35 Aktive zählt).
Beteiligt an dem Erfolg des Tages, der nachmittags auf dem Feuerwehrübungsplatz am Osterkamp bei herrlichstem Sonnenschein und nach 2014 zum zweiten Mal in Rethmar begann, waren auch der Pianist Oliver Bühner, der Gitarrist Bernd Kämpfer und Moderator Helmut Bormann, der die teilweise zum Mitschunkeln und Mitklatschen einladenden Songs ansagte und mit allerlei kleinen Anekdoten ausschmückte.
Gegen Ende bot sich dem Gastgeber zudem noch die günstige Gelegenheit, seinem Projektchor einen Namen zu geben: Der Chor wird künftig „Quattro Vocale“ heißen und von Jason Johnson – der auch die Lehrter dirigiert – geleitet.