Mehr als 100 Sehnder Sportler für ihre besonderen Leistungen geehrt

Verdiente Funktionäre (von links): Frank Tilgner (MTV Wassel), Cornelia Raphael (TVE Sehnde) und Rüdiger Halupczok (RV für das Große Freie). (Foto: Horst-Dieter Brand)

Ein Beitrag von Horst-Dieter Brand - Sportring-Chef lobt höhere Zuschüsse und mahnt zusätzliche Hallenzeiten an

SEHNDE (hdb). Es regnete Medaillen und Urkunden: Die Stadt Sehnde hat insgesamt 104 Sportlerinnen und Sportler für besondere Leistungen des vergangenen Jahres geehrt. Die Ergebnisse könnten wohl noch besser sein, wenn für Trainingszwecke mehr Hallenzeiten zur Verfügung stünden.
Den Finger in diese Wunde legte der Sportring-Vorsitzende Ralf Marotzke, als er in seinen Grußworten beklagte, dass „bei uns in Sehnde leider die Trainingsmöglichkeiten in den Sporthallen sehr beschränkt sind“.
Für die Sportvereine blieben wegen der Belegung durch die Ganztagsschulen immer weniger Übungsstunden übrig. In diesem Zusammenhang monierte Marotzke den Ratsbeschluss, auf die Anmietung einer Turnhalle für die Astrid-Lindgren-Grundschule aus finanziellen Erwägungen zu verzichten.
Er appellierte an die Kommunalpolitiker, ihre Entscheidung zu überprüfen, zumal „nach heutigem Stand“ eine finanzielle deutlich günstigere Variante „für unter
50 000 Euro pro Jahr“ bestehe. Immerhin habe aber ein Antrag des Sportringes auf höhere Zuschüsse für Kinder und Jugendliche „teilweise“ Gehör gefunden. Die aufgestockten Beträge – acht Euro pro Jahr – sollten aber nicht ausschließlich an bestimmte Projekte geknüpft werden.
Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke streifte in seiner Begrüßung auch die finanzielle Ausstattung der Sportvereine. Er rechnete vor, dass sechs Klubs Investitionszuschüsse von knapp 8.300 Euro erhalten hätten. Im Jahr 2012 habe die Kommune zudem rund 140.000 Euro in neue Anlagen und Reparaturen gesteckt.
Für dieses Jahr stellte der Bürgermeister sogar Investitionen von etwa 1,4 Millionen Euro in Aussicht. Die größten Brocken sind die Sanierung des Lehrschwimmbeckens in Höver sowie die Sanierung der Turnhalle Waldstraße und in Ilten.
Neben den vielen Aktiven ehrte die Stadt auch drei Funktionäre, die sich in teilweise Jahrzehnte langem Engagement um den Sport Verdienste erworben haben. Ausgezeichnet wurden Frank Tilgner als langjähriger Vorsitzender des MTV Wassel, Rüdiger Halupczok (Ruderverein für das Große Freie) für 25-jährige Vorstandsarbeit und Cornelia Raphael, die seit 1989 im TVE Sehnde als Übungsleiterin bei den Leichtathleten ehrenamtlich tätig ist.