Maikundgebung des DGB Sehnde auf dem Marktplatz

Wiederum einen gut gefüllten Marktplatz erwartet das DGB-Ortskartell Sehnde bei seiner Maikundgebung, hier ein Foto vom Vorjahr mit der Präsidentin des Antikriegshauses Sievershausen, Gisela Fähndrich (re.), als Referentin. (Foto: Archiv/Walter Klinger)

Mit Maifest und Infomarkt auch Aktionen für die Kinder

SEHNDE (r/kl). Das diesjährige Motto des Deutschen Gewerkschaftsbundes zum 1. Mai lautet "Gute Arbeit für Europa – gerechte Löhne, soziale Sicherheit".
"Die Krise hält Europa weiter in Atem. Die Arbeitslosigkeit steigt, Armut breitet sich aus. Aus der Finanzkrise ist eine soziale Krise geworden.
Um die Banken zu retten, mussten die Staaten ihre Verschuldung drastisch erhöhen. Jetzt stehen sie selbst unter Druck und geben ihn an die Bevölkerung weiter.
Es war nicht die Schuld der Beschäftigten, dass Spekulanten die Weltwirtschaft beinahe in den Abgrund gestürzt haben. Mindestlohn, Tarifautonomie, soziale Sicherung – in den Krisenländern werden hart erkämpfte Erfolge über Bord geworfen", informiert dazu die Sehnder DGB-Vorsitzende Regine Höft.
Das DGB-Ortskartell Sehnde lädt zur Maikundgebung am Dienstag, 1. Mai, ab 10.00 Uhr auf den Sehnder Marktplatz ein. Hauptrednerin ist Kerstin Pätzold, Bezirksjugendsekräterin im DGB-Bezirk Niedersachsen. Das Friedensgebet spricht Pastorin Damaris Frehrking.
Im Anschluss feiern wird ein Maifest mit Infomarkt und Aktionen für Kinder gefeiert. Für das leibliche Wohl sorgt die Freiwillige Ortsfeuerwehr Sehnde.