Karfreitagsprozession der katholischen Pfarrgemeinden Sehnde

SEHNDE (r/bs). Während der Karfreitagszeremonien wird von den beiden katholischen Gemeinden in Sehnde ein Kreuz zum Gedenken des Todes Jesu Christi von der Kirche St. Josef in Bolzum nach St. Maria in Sehnde im Rahmen eines Schweigemarsches getragen.
Start ist am 18. April um 13.15 Uhr. Im Anschluss daran findet um 15.00 Uhr, der Überlieferung nach ist dies die Todesstunde Jesu, in St. Maria die Karfreitagsliturgie statt.
Nach dem Fortgang von Pfarrer Peter Gerloff Ende letzten Jahres wird dieses Mal die Prozession erstmalig von Pfarrer Roman Blasikiewicz aus Lehrte angeleitet. Mit der dortigen Pfarrei St. Bernward werden St. Maria und St. Josef Ende diesen Jahres fusionieren.
Die beiden Sehnder Gemeinden freuen sich deshalb zu Prozession und Karfreitagsliturgie auf hoffentlich regen Besuch aus der Lehrter Schwestergemeinde – zumal die diesjährigen Zeremonien dieses Feiertags hinsichtlich der künftigen, neuen Großgemeinde ausschließlich in Sehnde stattfinden.