Jetzt erst recht: Sehnder Feuerwehrtag für alle Bürger/innen!

Fassungslos steht Ortsbrandmeister Sven Grabbe vor dem Fenster, durch das die Täter in das Feuerwehrhaus am Borisgring eindrangen. Den "Tag der offenen Tür" der Sehnder Ortsfeuerwehr sollen die angerichteten Verwüstungen aber nicht beeinträchtigen. (Foto: Feuerwehr Sehnde)
Sehnde: Feuerwehrhaus Sehnde |

Ortsfeuerwehr lässt sich von diebischem Vandalismus nicht stoppen

SEHNDE (r/kl). "Jetzt erst recht!", ist die Stimmung bei den Aktiven aller Altersstufen und dem Förderverein der Freiwilligen Ortsfeuerwehr Sehnde, deren Feuerwehrhaus im Gewerbegebiet Borsigring mitten in den Vorbereitungen für den an diesem Samstag, 18. Juni, bevorstehenden ihrn "Tag der offenen Tür" von zerstörungswütigen Einbrechern heimgesucht wurde.
In der Nacht auf den Freitag vergangener Woche (10. Juni) drangen die Unbekannten durch ein zerschlagenes Fenster in das Feuerwehrhaus ein. Beim Durchsuchen der Räume der Ortsfeuerwehr sowie der Räumlichkeiten der Stadtfeuerwehr wurden mehrere verschlossene Türen und Schränke aufgebrochen. Die Täter fanden nur eine Bargeldkasse der Stadtfeuerwehr mit einem Inhalt von 211 Euro, diese wurde aufgebrochen und der Inhalt gestohlen.
Bei dem Einbruch entstand nach derzeitigen Schätzungen aber ein erheblicher Sachschaden im fünfstelligen (!) Bereich. Feuerwehrtechnisches Gerät und EDV-Ausstattung wurden nicht entwendet, "die Ortsfeuerwehr bleibt somit 100 Prozent einsatzbereit", wie Stadtbrandmeister Jochen Köpfer und Ortsbrandmeister Sven Grabbe versichern.
Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die auffällige Personen oder Fahrzeuge in der Nacht zum Donnerstag vergangener Woche am oder in der Nähe des Feuerwehrhauses bemerkt haben, werden gebeten, sich beim Polizeikommisariat Lehrte, Telefon (05132) 82 70, zu melden.
Trotz der Mehrarbeit durch die Verwüstung laufen auch die Vorbereitungen für den Feuerwehrtag am Samstag ab 11.00 Uhr am Borsigring weiter. Die Ortsfeuerwehr stellt der Bevölkerung mit einem Löschangriff unter Atemschutz, Rettung aus Unfall-Pkw, einer Feuerwehr-"Modenschau" und anderen Vorführungen zu jeder vollen Stunde ihr Aufgabenspektrum und ihre Ausrüstung vor. Auch Rettungsdienst. Polizei und das Technische Hilfswerk präsentieren sich.
Mit dabei mit eigenen Aktionen sind auch die Jugend- und die Kinderfeuerwehr, gilt der "Tag der offenen Tür" doch auch der Nachwuchswerbung. Bei den erwachsenen Aktiven sollen aber auch interessierte "Quereinsteiger" motiviert werden, die bislang noch keinen Kontakt zur Feuerwehr hatten.
Betreuerinnen der Kinderfeuerwehr haben für die Veranstaltungen auch nützliche Handarbeiten angefertigt, die angeboten werden. Ebenso werden "Kinderretter" bereit gehalten, die als reflektierende Aufkleber an der Kinderzimmertür der Feuerwehr in verrauchten Wohnungen signalisieren, wo sich normalerweise Kinder aufhalten. Für die Kleinen selbst steht eine Hüpfburg bereit und sind Kinderspiele vorbereitet.
Ein Kaffee- und Kuchenbufett sowie frisch Zubereitetes vom Grill ermöglichen, dass die Küche daheim kalt bleiben kann. Zu bestimmten Zeiten ist auch ein Shuttle zum gleichzeitigen "Draisinenfest" der IGS am Zuckerfabriksweg.