Hort im Container bietet Platz für 40 Mädchen und Jungen

Das rote Band vor einem der beiden Gruppenräume durchschneiden die Kinder unter Mithilfe von Hortleiterin Tanja Hausmann (links), Ortsbürger-meisterin Gisela Neuse (Mitte) und Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke (rechts). (Foto: Horst-Dieter Brand)

Pausenhalle der Grundschule kann weiterhin genutzt werden

ILTEN (hdb). „Ist das toll hier?“ hat Iltens Ortsbürgermeisterin Gisela Neuse die aufgeregte Kinderschar gefragt und die Antwort wohl vorausgeahnt: „Ja!“, klang es aus mehr als 30 Kinderkehlen bei der offiziellen Einweihung des neuen Hortes neben der Wilhelm-Raabe-Grundschule. Dort war für die seit drei Jahren bestehende Einrichtung wegen gestiegener Schülerzahlen kein Platz mehr.
Mit elf Kindern war die erste Hortgruppe, in der Grundschüler nach dem Unterricht bis 17 Uhr betreut werden, in einem Klassenraum gestartet. Zwei Jahre später waren es schon 28 Mädchen und Jungen. Aktuell stieg die Zahl sogar auf 37.
Parallel wuchs auch die Schülerzahl, sodass die Grundschule mit Beginn des neuen Schuljahres wieder achtzügig wurde und den anderweitig genutzten Klassenraum wieder selbst beanspruchte. So musste eine schnelle Lösung für den Hort her.
Die Lösung war ein Container aus zwölf Modulen, die auf einem Teil des Schulhofes als „Haus Regenbogen“ aufgebaut wurden. Mit der von Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke vorgenommenen Einweihung erhielt der Hort auch seine Eigenständigkeit, nachdem er zuvor als Außenstelle der Kita Berliner Straße galt. Die Stadt hat die Container für zwei Jahre, verbunden mit Kosten von etwa 100.000 Euro, gemietet, wie Fachbereichsleiterin Katharina Fischer gegenüber dem MARKTSPIEGEL erläuterte.
Nach ihrer Einschätzung kann Kommune durch die befristete Container-Lösung flexibel auf veränderte Schülerzahlen und Hortkinder reagieren. Diese gehen zum Mittagessen, das von der Wahrendorff-Küche geliefert und in der Schulküche aufbereitet wird, weiterhin in die Pausenhalle. Die Kinder werden von einem vierköpfigen Team unter Leitung von Tanja Hausmann in zwei Gruppenräumen betreut.