Haimar sicherte sich endgültig den "Heinrich Hüsich Pokal"

Schnelligkeit, Genauigkeit und Koordination waren bei den Wettkämpfen um den "Heinrich Hüsich Pokal" auf Stadtebene gefragt, hier Feuerwehr Klein Lobke beim Vortragen ihres Löschangriffs. (Foto: Feuerwehr Sehnde)

Läuft der beliebte (Stadt-)Feuerwehrwettkampf damit aus?

WASSEL/SEHNDE (r/kl). "Wir sind die letzten die diesen Pokalwettbewerb ausrichten durften", sagte Ortsbrandmeister Karsten Gurkasch, als sich jetzt die Ortsfeuerwehren der Stadt Sehnde trafen, um die Wettbewerbe um den „Heinrich Hüsich Pokal“ auszutragen.
Ortsbrandmeister Karsten Gurkasch und sein Stellvertreter Chris Rühmkorf
begrüßten die 13 teilnehmenden Gruppen vor dem Feuerwehrhaus in Wassel. Als
gastgebende Wehr eröffneten die Wassler die Wettbewerbe.
Eine möglichst geringe Fehlerquote und Schnelligkeit beim Verlegen der Schlauchleitungen waren die entscheidenden Kriterien. Nur 45,90 Sekunden benötigte die Gruppe aus Haimar, um den ersten Platz zu erreichen. Damit sicherte sie sich den „Heinrich Hüsich Pokal“.
Bereits viermal gewann die Gruppe die Wettbewerbe und darf den Pokal jetzt in ihren
Eigentum übernehmen. Den zweiten Platz erreichte die Wettbewerbsgruppe Dolgen
mit 49,20 Sekunden, gefolgt von Rethmar 2 auf Platz drei mit 50,60 Sekunden.
Stadtbrandmeister Jochen Köpfer gratulierte den Wehren zu ihrem Erfolg und lobte
den reibungslosen Ablauf der Wettbewerbe. Das Führungsduo der Feuerwehr
Wassel bedankte sich bei den zahlreichen Helfern die zu der Durchführung der
Wettbewerbe beigetragen haben.
Auch die Kinder- und Jugendfeuerwehr hat zum Gelingen beigetragen, ebenso wie die Damen der Ortschaft: „Besonders bedanken möchten wir uns für die Kuchen- und Tortenspende“, so Gurkasch. Sein Dank galt auch dem hochkarätigen
Schiedsrichterteam. Für die musikalische Unterhaltung sorgte der Musikzug der
Freiwilligen Feuerwehr Wassel.
Der Hüsich-Pokal wurd insgesamt 15 Mal ausgetragen und verbleibt jetzt in Haimar,
dessen Wettkampfgruppen den Pokal am meisten gewonnen hatten. Ob es eine erneute Austragung mit einem neuen Pokal gibt ist noch nicht entschieden.