Grillmeisterschaft Sehnde des Civitan Clubs ist auch bei Regen attraktiv

Sichtbar gute Laune zeigten die Aktiven der Interessengemeinschaft der Kaufleute in der Stadt Sehnde (IGS) an ihrem Grillstand - sicher einer der Gründe dafür, dass sie mit Steaks und Ofenkartoffeln gegen die sie umgebenden internationalen Rezepte in der Gaumengunst des Publikums siegten. (Foto: Walter Klinger)
Sehnde: Marktplatz Sehnde |

Internationale Speisenauswahl für guten Zweck

SEHNDE (kl). Auch Regen kann die Grillteams der traditionellen Benefiz-Grillmeisterschaft des Civitan Clubs Sehnde nicht entmutigen: Nach dem es bei der mittlerweile 17. Auflage dieser beliebten Veranstaltung am vergangenen Samstag mittags auf dem Sehnder Marktplatz so richtig voll wurde, mussten die Aktiven anschließend mehrere Stunden gegen Regenschauer angrillen. Zur Livemusik der „Smalltown Cowboys“ harrten um die Zeltpavillons aber auch genügend Besucher/innen aus, um den Erlös auf gut 900 Euro hochzutreiben.
Für den Civitan Club Sehnde dienen diese als weiterer finanzieller Beitrag zu seinen Bemühungen, in Not geratene Sehnder Familien zu unterstützen. Zudem finanziert der Service Club auch ein Präventionsprojekt an einer Sehnder Grundschule.
Über den Erfolg der einzelnen Grillteams stimmten die Besucher/innen mit dem Kauf der Grillgerichte selbst ab, wobei sicherlich das jeweilige Grillgericht, aber auch die persönliche Ausstrahlung und das marktschreierische Geschick der angetretenen Teams eine Rolle spielen.
Die Nase vor hatten dabei in diesem Jahr die Grillmeister der Sehnder Kaufmannschaft (IGS) mit ihren Steaks und Ofenkartoffeln. Weiter beteiligt am Umsatzerfolg waren die SPD und AWO mit „Königlichen Gemüsespießen“, die CDU mit Persischen Hähnchenspießen und Dschundscheh Kebab (hatte Ratsherr Sedar Amiri ausgesucht), die Schützengesellschaft mit Asia-Rippchen, die Spargemeinschaft „Gute Laune“ als Vorjahressieger wieder mit Schaschlik und Bauchfleisch (auf spanischer Akazienholzkohle), die Sehnder Chorgemeinschaft mit Grillbananen-Variationen und der Männerstammtisch und Förderverein der evangelischen Kirchengemeinde mit Grillhuhn nach sizilianischer Art. Außer Konkurrenz bot als Veranstalter der Civitan Club thüringische Rostbratwurst und sorgte bei so viel Grill- und Gewürzeinsatz auch für den notwendigen Getränkeausschank.