Für die Feuerwehr marschierten 70 Nikoläuse im REWE-Markt Sehnde auf

Ein prächtiges Bild: Der Aufmarsch der Nikoläuse im REWE-Markt Sehnde an der Peiner Straße. Für die Feuerwehr, die dazu aufgerufen hatte, waren die gute Beteiligung aus Stadt und Bevölkerung sowie natürlich Marktleiter Harald Scholz (Mitte, links) mit dem 500-Euro-Scheck für die Jugendarbeit das schönste an dieser Aktion. (Foto: Walter Klinger)

Auch Vertreter anderer Institutionen dabei - 500 Euro für die Jugend

SEHNDE. Mehr Vorweihnacht am Nikolaustag geht nicht: Gut 70 Sehnderinnen und Sehnder im roten Kostüm des Festboten trugen am vergangenen Freitag, trotz des auslaufenden Orkantiefs "Xaver" mit Regenwetter, zum Gewinn der Nikolauswette mit dem REWE-Markt Sehnde und einem Scheck über 500 Euro für die Nachwuchsarbeit der Feuerwehr bei.
Der Appell des stellvertretenden Ortsbrandmeisters Sven Grabbe bei Abschluss der Wette (wir berichteten) fruchtete: Von Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke (selbst Feuerwehraktiver) über seinem Verwaltungsstellvertreter Rolf Steinhoff, dem zuständigen Sachgebietsleiter Ralf Neumann bis hin zum Vorsitzenden des Vereins Regional-Museum Sehnde, Erhard Niemann, war sich neben Feuerwehrmitgliedern (mit Ortsbrandmeister Jürgen Dauter an der Spitze) fast die Hälfte aus Gästen bestehende Nikolausschar nicht zu schade, das rote Kostüm einschließlich der Mütze überzuziehen - auch wenn es zuweilen schon stark "klemmte".
Mitarbeiter der Wasser- und Abwasserversorgung, von Stadtwerken und Energieversorgung, des Amtsgerichtes Lehrte, der Chef von Beste-Bau und Mitglieder von Sozialverband und Bibelgemeinde Sehnde vervollständigten das Bild.
REWE-Marktleiter Harald Scholz hörte bei den geforderten 50 "Nikoläusen" auf zu zu zählen, gut 20 kamen noch nach. Scholz forderte noch den zweiten Teil der Wette, das Singen des REWE-Adventsliedes, ein - wobei das stimmliche Abstürzen beim Übergang zum Refrain durch die Feuerwehr noch gerade verhindert werden konnte. Und schon war die Wette gewonnen!
Der durch Sturmschäden und Weihnachtsmarktaufbau stark beschäftigten Feuerwehr übernahm das Team der im Obergeschoss über dem Markt beheimateten Soccer Arena Sehnde den Ausschank von Punsch zu Keksen als Dank für alle, die zu dem tollen Gruppenauftritt der Sehnder Nikoläuse beigetragen hatten.