Flüchtlingshilfe Sehnde wird zum „Grillmeister der Herzen“

Die aktiven "Grillmeister" der sieben beteiigten Vereine und Parteien. Nette Geste: die siegreiche SPD überließ ihren Sieges-Fleischutschein dem Zweitplatierten, der Sehnder Flüchtlingshilfe. (Foto: Dana Noll)
Sehnde: Marktplatz Sehnde |

Ein Beitrag von Dana Noll - 1.066 Euro Erlös bei Civitan Grillmeisterschaft für den guten Zweck

SEHNDE (dno). Ob „Bratwurstschlauch“ oder Steaks mit „Schuss“- die sieben Grill-Teams wetteiferten auf dem Sehnder Marktplatz wieder um die Gunst der hungrigen Gäste. Dabei hatte die SPD Sehnde die Nase vorn und konnte 305,80 Euro aus ihrem Sparschwein holen.
Auch zum 18. Civitan Grillwettbewerb strömten wieder zahlreiche neugierige Sehnder Bürger/innen auf den Marktplatz. Sieben Teams wetteiferten um Gunst und Gaumen der Gäste. Darunter der Förderverein der Feuerwehr Sehnde, die Schützen und die Chorgemeinschaft Sehnde sowie die SPD und CDU.
Zum ersten Mal dabei waren die Volksbank und die Flüchtlingshilfe Sehnde e.V. Die letztere wurde förmlich „überrannt“ von den Kund/innen. Das lag sicher ein wenig an dem humanitären Gedanken aber vielmehr noch an dem gegrillten Lachs und dem leckeren Spinat-Dattel-Orangen-Salat.
Auch die Grillspezialitäten der anderen Teams brauchten sich nicht zu verstecken. Bei der CDU kam Schafskäse auf den Grill, während bei den Nachbarn, der SPD, Seelachs und gegrilltes Obst mit Fruchtmousse köchelte. Das war auch das einzig „Fruchtige“ auf dem Grill, denn ansonsten entschieden sich die Bruzzler eher für herzhafte Speisen und Beilagen.
So wie die Schützen, die mit saftigen Hamburgern lockten oder die Chorgemeinschaft die sich für Souvlaki entschieden. Bei der Volksbank gab es die Qual der Wahl zwischen Hot Dogs mit verschiedenen Toppings – Classic, mit Chilli oder Sauerkraut. Sehr beliebt, die „Brautwurstschläuche“ vom Förderverein der Feuerwehr Sehnde. „Die Ideen hier sind immer wieder toll“, schwärmte eine Besucherin.
Wer es ganz klassisch mochte, bekam bei den Civitanern auch eine „normale“ Bratwurst serviert. Für die passende musikalische Unterhaltung sorgten schon fast traditionell die „Small Town Cowboys“ aus Pattensen. Bereits zum 17. Mal unterhielten sie am vergangenen Samstag mit ihrer Country- und Westernmusik auf der Bühne.
Um 16 Uhr stand fest, wer in diesem Jahr der „Sieger der Gaumen“ war. Die SPD Sehnde hatte das best-gefütterte Sparschwein und durfte sich über einen „Fleisch-Gutschein“ im Wert von 100 Euro freuen. Auf den zweiten Platz kam die Flüchtlingshilfe Sehnde mit 238,80 Euro. Trotz errungenem 1. Platz tauschte die SPD Sehnde ihren gewonnenen „Fleisch-Gutschein“ mit den Zweitplatzierten! Der gegrillte Schafskäse brachte die CDU Sehnde auf den dritten Platz mit einem Erlös von 195,70 Euro.
Insgesamt kamen so 1.066,51 Euro zusammen, mit denen die Grillteams und Besucher Hilfen für in Not geratene Sehnder Familien und ein Civitan-Präventionsprojekt an einer Sehnder Grundschule unterstützten.

BILDUNTERSCHRIFTEN:
0031 oder 0034 oder 0035: Bei der Flüchtlingshilfe Sehnde e.V. herrschte besonderes großer Andrang.
0017 oder 0022 oder 0038:
0019: Auch Carl Jürgen Lehrke, Bürgermeister der Stadt Sehnde, schaute vorbei und war begeistert von den Grillideen wie dem „Bratwurstschlauch“ beim Förderverein der Feuerwehr Sehnde.