Feuerwehrjugend Sehnde erwarb die "Jugendflamme 2"

Insgesamt 34 Jugendliche aus sieben Ortsteilen der Stadt Sehnde meldeten sich am Feuerwehrhaus Haimar zur Abnahme der Prüfungen zum "Jugendflamme 2"-Abzeichen. (Foto: StJfw Sehnde)

An sechs Aufgabenstationen Wissen und Können bewiesen

SEHNDE (r/kl). Insgesamt 34 Jugendliche aus den Ortsteilen Haimar, Höver, Ilten, Müllingen-Wirringen, Rethmar und Sehnde waren jetzt am Feuerwehrhaus der Ortsfeuerwehr Sehnde zur Abnahme des "Jugendflamme 2"-Abzeichens zusammengekommen.
An sechs Stationen konnten die Bewerber ihr feuerwehrtechnisches Wissen und Können unter Beweis stellen. Dabei wurde an der ersten Station das Wissen über feuerwehrtechnische Geräte abverlangt, dabei bekam jeder Jugendliche eine Karte auf welcher ein Gerät abgebildet wurde und sollte dessen Funktionsweise und Aufbau erklären.
An der zweiten Station sollten die Teilnehmer/innen zwei B-Druckschläuche mit Hilfe von Kupplungsschlüsseln zusammenkuppeln und an der dritten Station einen sogenannten „improvisierten Wasserwerfer“ aufbauen.
Bei der vierten Station musste eine Einsatzstelle mit Verkehrsleitkegeln, Blitzleuchten und Warndreiecken abgesichert werden. An der vorletzten Station musste jeder Prüfling ein Standrohr setzen und dabei erklären, worauf besonders zu achten ist.
Und an der letzten Station wurde das Thema „Spiel und Sport“ getestet, denn hier sollte ein Parcours durchlaufen werden, wobei zwei Jugendliche die Augen verbunden hatten und von ihren Kameraden durch die Strecke gelotst werden mussten, außerdem mussten sie dabei ein auf einer Krankentragen festgebundenen Ölbindemittelsack mitführen.
Gegen 16.00 Uhr waren alle 34 Teilnehmer/innen mit allen sechs Stationen durch und der Stadtjugendfeuerwehrwart Carsten Ude konnte gemeinsam mit seinem Stellvertreter Ron Breitenherdt und dem Stadtbrandmeister Jochen Köpfer die Anstecknadeln der "Jugendflamme 2" verteilen, denn alle Jugendlichen hatten diese erfolgreich absolviert.