Ferienpass der Stadt Sehnde: Kinder geben abschließend Gospel-Konzert

Christine Hamburger (rechts) leitete tagsüber erst die Proben und auch das abendliche Abschluss-Konzert. (Foto: Horst-Dieter Brand)

Ein Beitrag von Horst-Dieter Brand - Einen Tag lang lernten große und kleine Teilnehmer gutes Singen

SEHNDE (hdb). „Singen macht glücklich“ stand vor der Tür zum zweckentfremdeten Ratssaal, als rund 28 Teilnehmer eines Workshops zum Abschiedskonzert laden. Drei Gruppen beteiligten sich tagsüber an der Ferienpass-Aktion der Stadt unter Leitung von Profi Christine Hamburger.
Die fünfjährige Clara singt auch sonst gern und viel, wie sie kurz vor dem Abschlusskonzert verrät. Das Gospellied „Du bist mein Freund“ ist der Favorit des Mädchens aus Bolzum, während ihre Zwillingsschwester Emelie und die um einige Jahre ältere Berenike auf „King of Kings“ schwören. Klar, dass nach zweistündiger Übungsphase am Nachmittag beide Songs beim öffentlichen Auftritt am frühen Abend erklingen.
Dazu kamen rund 30 Besucher in den Ratssaal, die von der bei der Kommune verantwortlichen Jugendleiterin und „Ferienpass-Macherin“ Sabine Kramann begrüßt wurden. Sie berichtete vornweg, dass die Gesangsaktion das erste Mal überhaupt angeboten wurde und auch „erstaunlich viele Flüchtlingskinder“ teilgenommen haben. Diese hätten so auch gleich, begleitet von Anna Thumser am Klavier, die deutsche Sprache gelernt.
„Wie ein Astronaut“ rappten und sangen sich anfangs – und nach dem vormittäglichen „Vocal-coaching“ - Eric, Franzi und Kati in die Herzen ihrer Zuschauer, ehe der „große“ Chor einige Gospels - wie “This little light of mine“,“King of Kings“ und “Dies ist der Tag, den der Herr gemacht“ - zum Besten gaben.
Zum Schluss durften „Ich bin dein Freund“ und „We shall overcome“ natürlich nicht fehlen. Und der Schlussbeifall von Oma und Opa (und einigen Eltern natürlich) war der verdiente Lohn für den gut halbstündigen Auftritt.