Familiäres Maifest in Sehnde auf dem Hof Falkenhagen

Großen Andrang gab es zum ersten gemeinsamen (und auch künftigen?) Sehnder Maifest auf dem Hof Falkenhagen gegenüber der Kreuzkirche. (Foto: Dana Noll)
Sehnde: Hof Falkenhagen |

Ein Beitrag von Dana Noll - Sehnder DGB-Vorsitzende fordert mehr Rente und soziale Gerechtigkeit

SEHNDE (dno). Unter dem Motto „Wir sind viele, wir sind eins“ hatte der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) landesweit zur diesjährigen Maikundgebung aufgerufen - erstmals wieder mit einer zentralen Kundgebung auch in Sehnde.
Auf dem Hof Falkenhagen in der Kurze Straße organisierte das DGB-Ortskartell in Zusammenarbeit mit der SPD, der Interessengemeinschaft der Sehnder Kaufleute (IGS), den Samosfreunden, der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde, der Flüchtlingshilfe Sehnde sowie der Fotogruppe Sehnde ein buntes Familien-Maifest.
„Wir demonstrieren heute für mehr soziale Gerechtigkeit. Die Würde des Menschen muss auch in der Arbeitswelt geschützt werden“, so Regine Höft, Vorsitzende des Sehnder DGB-Ortskartells, „2017 hat als Wahljahr eine besondere Bedeutung. Es geht um neue Perspektiven und einem Lebensabend in Würde.“ Trotz der Kritik machte Höft deutlich, dass “der 1. Mai, ein Tag der Solidarität ist und kein Ort für Rechtspopulisten.“
Dem schloss sich der ehemalige Sehnder Pastor Andreas Schmidt an: „Soziale Gerechtigkeit darf kein Schlagwort bleiben, es muss vor Ort real sichtbar sein. Jeder trägt Verantwortung für den nächsten, für Egoismus ist kein Platz. Sehnde 2017 heißt, auf Erfahrungen der Menschen aufbauen und sich daraufhin weiter entwickeln. Denn nur wenn Sehnde zukunftsfähig bleibt, wird die Stadt auch eine Zukunft haben. Das gelingt nur im Dialog zwischen den Kulturen und Generationen!“
Mit dem interkulturellen und familiären Maifest waren die ersten Schritte schon einmal getan. Auch „Gastgeber“ Jürgen Falkenhagen freute sich über den regen Andrang: “Schön, dass sich die verschiedenen Organisatoren so gut abgestimmt haben und wir dadurch einiges anbieten können.“
So gab es allerlei frisch Gegrilltes und kühl Gezapftes und für die jüngsten Besucher/innen Popcorn, Kinderschminken und eine riesige Hüpfburg zum Toben. Bei strahlendem Sonnenschein wurde dann der Maikranz aufgestellt, der noch am Vortag auf dem Marktplatz in Sehnde im Rahmen des Ländertages „Sehnde meets Ireland“ mit bunten Bändern geschmückt worden war.