Erstmals 20 örtliche Gruppen und dichtes Gedränge auf dem Weihnachtsmarkt in Ilten

Vor der Kulisse von Barockkirche und Pfarrhaus wurde der weihnachtliche Budenzauber in Ilten wieder mit zahlreichen Besucher/innen dicht-an-dicht belohnt. (Foto: Dana Noll)
Sehnde: Barockkirche Ilten |

Ein Beitrag von Dana Noll: Erlös für die Flüchtlingshilfe und weitere Holzbuden - Bild der Barockkirche in Kunst-Tombola

SEHNDE/ILTEN (dno). Voll - voller - Weihnachtsmarkt Ilten! Bei gutem und mildem Winterwetter und noch dazu am Wochenende sind die Weihnachtsmärkte in der Region meistens gut gefüllt. Dennoch, Ilten übertraf sie alle! Dichtes Gedränge erschwerte es, zu den Ständen mit weihnachtlichen Leckereien durch zu kommen.
Die Jugendfeuerwehr arbeitete im Akkord. Flammkuchen wurde in verschiedenen Variationen angeboten – ganz klassisch mit Lauch und Speck oder italienisch mit Tomate und Käse. Hand in Hand wurde hier gearbeitet: Teig gerührt, ausgerollt, mit Creme fraiche bestrichen, belegt und dann in den Ofen geschoben.
Die hungrigen Besucher/innen brauchten schon ein bisschen Geduld, denn die Warteschlangen waren lang. Das galt auch für die anderen Buden. Ob Bratwurst oder Waffeln, Backschinken oder Schmalzkuchen, Kakao oder Glühwein – Geduld war das Zauberwort an diesem Samstag.
Dabei hatte um 14.00 Uhr alles so besinnlich – und übersichtlich – mit einem Familiengottesdienst in der Barockkirche begonnen. Um 15.00 Uhr öffnete der Budenzauber und die Kaffeestube im Gemeindehaus. Wer noch auf der Suche nach einem kleinen Präsent war, wurde hier sicher fündig. In liebevoller Handarbeit waren zahlreiche Werkstücke erhältlich.
Ein Teil des Erlöses kam in diesem Jahr der Flüchtlingsarbeit zu Gute, die speziell in Ilten getätigt wird. Ein weiterer Spendenanteil geht in die Ausstattung der zukünftigen Weihnachtsmärkte an der Barockkirche.
Besonders zum späten Nachmittag füllte sich der Kirchenvorplatz und man hatte das Gefühl „hier war ganz Ilten auf den Beinen“! Die stimmungsvollen Lichter und die tannengeschmückten Buden gaben dem Markt ein ganz besonderes Flair und die in Schatten und Licht getauchte Barockkirche war die perfekte Kulisse.
Und die gab es – zumindest für einen Besucher – auch mit nach Hause zu nehmen. Die Iltener Künstlerin Heike Klar stiftete ihr Bild, das sie während der Adventszeit mit einer speziellen Tuchtechnik geschaffen hatte. Der Erlös dieser Kunsttombola (166 Euro, die Gewinnerin ist Andrea Horn aus Lehrte) ging ebenfalls an die Flüchtlingshilfe.