Bunter Frühlingsstart in der Sehnder "Einkaufsmeile"

Auch Profis waren am Werk: Mitarbeiter von Bauhof und E.on halfen beim Schmücken der Lichtmasten in der "Einkaufsmeile".

"Frühjahrsputz" in der Mittelstraße war ein voller Erfolg

SEHNDE (r/kl). Die Aktion "Frühjahrsputz in der Mittelstraße" war ein voller Erfolg. Schon ab 9.00 Uhr herrschte reges Treiben im "Herzen von Sehnde", um dessen "Einkaufsmeile" bunt zu schmücken.
Die Mitarbeiter des Baubetriebshofes der Stadt rückten mit Straßenkehrmaschinen, Laubsaugern, Besen und Waschwasser an. Die E.on-Avacon kam mit dem Hubsteiger und Leitern, um die Lampenkuppeln für die bereitstehenden Wasserbäder abzumontieren, neue Leuchtmittel einzubauen und einen Funktionstest durchzuführen.
Die Anlieger kamen aus Ihren Geschäften und Häusern um zu helfen und zu unterstützen. Einige hatten bereits im Vorfeld neue Zäune aufgestellt, und Blumenkübel neu bepflanzt. Mitglieder des Ortsrates Sehnde und MitarbeiterInnen des Rathauses griffen zu Besen, Stricknadel und Wischlappen um den Frühjahrsputz aktiv zu unterstützen.
Die Kaufmannschaft (IGS) kümmerte sich mit einem Versorgungsstand am Modehaus Timme um das leibliche Wohl der Helferinnen und Helfer und der Besucher – die HelferInnen wurden eingeladen, die Besucher konnten zum Selbstkostenpreis von 0,96 Euro eine Bratwurst und Getränke erwerben.
Die Helfer der Volksbankfiliale rund um den Geschäftsstellenleiter Oliver Falk ließen um 10h kurz den Besen ruhen, um Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke einen Scheck in Höhe von 500 Euro für die Neubepflanzung anlässlich des Frühjahrsputzes zu überreichen. Die Fotos von der Schecküberreichung konnten aus dem Steiger der Eon-Avacon in schwindelerregender Höhe gemacht werden.
Als weitere Frühlingsaktion hat die E.on-Avacon auch das Streichen der Laternen zugesichert. Für die Streicharbeiten müssen dann einige der bunten Strickgraffitis ihre Plätze tauschen und an Schilder und Bäume umgehängt werden.
Die Strickgraffitis waren eines der Highlights des Tages. Die Idee der Interessengemeinschaft der Kaufleute in der Stadt Sehnde (IGS), die Mittelstraße umweltfreundlich bunt zu gestalten, wurde gemeinsam mit der Strickgruppe des Klinikums Wahrendorrf unter der Leitung von Heidrun Schönefeld umgesetzt. Geschäftsfrau Monika Hoppe sammelte über Wochen in Ihrem Geschenkartikel- und Haushaltswarengeschäft Wollspenden und strickte mit vielen fleißigen Helferinnen die bunten Graffitis für die Mittelstraße.
Auch Sehnder Bürgerinnen und Mitarbeiterinnen des Rathauses beteiligten sich an der Aktion. Das Ergebnis kann sich blicken lassen: eine fröhlich bunte Mittelstraße, die zum Bummeln und Staunen einlädt!
Gegen Mittag gestaltete dann noch Dirk Berkefeld von der Firma Beste Bau den neu errichteten Bauzaun mit freundlichen Folien und enthüllte als Überraschung ein Banner an der Einfahrt zum "Herzen von Sehnde".