„Bunter Abend“ in Sehnde bescherte der KGS ein volles Haus

Dinos Dance auf dem Schlagzeug von Meik Merz, der einen ordentlichen Applaus bekam. (Foto: Dana Noll)
Sehnde: Kooperative Gesamtschule Sehnde |

Ein Beitrag von Dana Noll - 10. Jubiläum für den Begrüßungsabend der Fünftklässler

SEHNDE (dno). Tanz, Musik, Akrobatik – beim Begrüßungsabend der neuen Fünftklässler zeigten die „Großen“ ihr Können! Auch Eltern, Großeltern und Freunde waren zum 10. Jubiläum herzlich eingeladen und füllten das Forum der Kooperativen Gesamtschule Sehnde (KGS) bis auf den letzten Platz.
Der Fachbereich MuKu – musisch/kulturell – hatte wieder ganze Arbeit geleistet. Bereits zum 10. Mal wurde in den letzten Wochen geprobt und geschwitzt, um den neuen Mitschüler/innen einen „bunten Willkommensabend“ an der KGS zu schenken.
Hier präsentierten die Schüler der 6., 7. und 8. Klassen den „jungen Kollegen“ vieles, was an der KGS im Bereich musische Bildung so angeboten wird. Es gab sogar ein kleines Casting an der Schule, denn es wollten mehr Kinder auf die Showbühne, als die Veranstaltung zuließ.
„Genießt den Abend und passt genau auf, denn im nächsten Jahr steht ihr hier vielleicht auf der Bühne“, so Michael Möllers, Fachbereichsleiter für musisch-kulturelle Bildung und Darstellendes Spiel.
Sogar für die Bühnen- und Lichttechnik an diesem Abend waren Schüler aus der 6. Klasse zuständig. Die Sechstklässler Fabian und Robin waren schon mächtig nervös: "Hoffentlich klappt alles, wir drücken die Daumen!" Das war erfolgreich, denn der Abend ging mit kleinen sympathischen „Schönheitsfehlern“ fast perfekt über die Bühne.
Eröffnet wurde die gut einstündige Veranstaltung wieder vom Blasorchester der BO 6 mit „New York, New York“! Das Moderatoren-Team war diesmal durchweg weiblich. Anna Möhle, Finja Huch, Laetitia Milicevic und Lilly Hoffamnn führten charmant durch den frühen Abend. Sie waren für den erkrankten Alexander Gürke eingesprungen.
Zauberer wechselten mit Artisten, Turner mit Sängern und Sängerinnen, solo oder im Chor. Die jungen Musiker/innen beeindruckten mit Flöte, auf dem Klavier oder dem Schlagzeug. Lustige Sketche brachten die Zuhörer/innen zum Lachen. Schon fast „ein alter Hase“, begeisterte Maximilian Flemming auch in diesem Jahr wieder mit seinem Irish Step Dance. Anna Schindler und Tammy Rheker tauchten die Bühne in Schwarzlicht und performten mit ihren Springseilen.
Zum großen Finale gab es einen Riesenapplaus und die Freude war den Kindern anzusehen, über den gelungenen Auftritt und auch auf die startenden Herbstferien.


BILDUNTERSCHRIFTEN:

0036:
0030: Flötensolo von Lisa Stettin aus der 8Ge zu „Hedwigs Theme“.
0045 oder 0048:
0051: Der Chor sang das Lied von den Prinzen „Alles nur geklaut“.