Brückenleitplanke bei Haimar wird zum Katapult für Pkw

Der über die Leitplanke der Brücke zwischen Haimar und Evern in den Seitenraum katapultierte Pkw. (Foto: STFfw Se)

Filmreifer Unfall und brennender Baum beschäftigen Feuerwehr

SEHNDE/HAIMAR/BILM/MÜLLINGEN (r/kl). Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 65 zwischen Evern und Haimar ist am Sonntagabend der Fahrer eines Pkws leicht verletzt worden.
Gegen 21.58 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Evern, Rethmar und Sehnde zu einem Verkehrsunfall auf die B 65 zwischen Evern und der Kanalbrücke Haimar gerufen. Nach Angaben des Anrufers war ein Pkw rechts von der Straße abgekommen und über die Leitplanke eine Böschung herunter katapultiert worden. Es sollten mehrere Insassen im Fahrzeug sein, über mögliche Verletzungen konnten keine Angaben gemacht werden.((
Nach Eintreffen der ersten Einsatzkräfte an der Unfallstelle stellte sich schnell heraus, dass niemand eingeklemmt und nur eine Person verletzt worden war. ((Der Fahrer war mit seinem roten Pkw von Evern kommend rechts von der Fahrbahn abgekommen und hatte dabei Kontakt mit der Schutzplanke. Auf dieser fuhr das Fahrzeug so ungünstig auf, dass diese dadurch als Sprungschanze diente und der Pkw in die Böschung katapultiert wurde. Das Fahrzeug kam im Böschungsbereich zum Liegen und die Person konnte ohne fremde Hilfe herausklettern.
Die Feuerwehr stellte den Brandschutz sicher und leuchtete die Einsatzstelle während Bergung aus. Danach wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben.(( Aus welchem Grund der Fahrer die Kontrolle über den Pkw verloren hat, wird noch geklärt.
Am Sonntag wurde die Ortsfeuerwehr Müllingen zu einem umgestürzten Baum auf die Strecke von Müllingen zum Tivoli gerufen. Ein entwurzelter Baum hatte sich in der dortigen Telefonleitung verfangen und wurde mittels Motorkettensäge vorsichtig entfernt.
Am Samstag meldete ein Bürger einen Baumbrand in der Gemarkung Bilm/Wassel.
Die Ortsfeuerwehr Bilm konnte diesen qualmenden Baumstumpf mit Kleinlöschgeräten löschen.