Azubis vom EDEKA-Markt Jacoby in Sehnde gewinnen TeamAward

Das Azubi Team aus Sehnde vom EDEKA-Markt von Günther Jacoby (rechts) freuten sich riesig über den Gesamtsieg: Niklas Steuer (hinten, v.l.), Jonas Dollinger, Jonas Hagemann und Pascal Wöllmann; vorn, v.l.: Jaqueline Hapke und André Gieseke. (Foto: Dana Noll)
 
Eine phantastische Show bot EDEKA zur Preisverleihung des U21 Team Award im Hannover Congress Centrum. (Foto: Dana Noll)
Sehnde: EDEKA Markt Jacoby |

Tolle Show und Riesenjubel bei der Preisverleihung in der Eilenriedehalle
(Text von Dana Noll, aus technischen Gründen von Walter Klinger eingestellt)

SEHNDE/HANNOVER (dno). "Nachwuchs an die Macht": Am großen Azubi- und Nachwuchsprojekt der EDEKA Minden-Hannover beteiligten sich 1.300 Jugendliche aus 133 Märkten. Unter dem Motto „Backwaren auf 1000 und eine Art“ mussten die 106 Teams lernen, vier Tage lang vom 17. bis 20. September 2014 die Eigenverantwortung für einen EDEKA-Markt zu übernehmen. Das bedeutete: Personalplanung, Kostenkalkulation, Einkauf bis zur Pressearbeit und den Aktionen im Markt. Der Nachwuchs hat sich dabei gut geschlagen und machte es der Jury aus 36 Juroren in den Einzelkategorien nicht leicht. Mit Ausnahme des Gesamtsieges: Die Azubis des EDEKA-Marktes Jacoby in Sehnde punkteten fachübergreifend als Beste!
In acht verschiedenen Kategorien konnte man (frau!) sich beweisen. Neue Kreationen im Bereich Backwaren wurden entwickelt und passende Ideen, wie diese möglichst originell und effizient an den Kunden gebracht werden können.
Große Spannung im Saal, als die Sieger verkündet wurden. Riesenjubel besonders bei den Nachwuchskräften aus dem EDEKA-Markt des selbstständigen Einzelhändlers Günther Jacoby. Der Titel „Gesamtsieger“ ging in diesem Jahr an sein Azubi-Team aus Sehnde. Die jungen Leute überzeugten mit ihren Ideen und präsentierten laut Jury eine „ganz runde Sache“.
Das Sehnder Team war in allen drei zu bewertenden Kategorien hervorragend aufgestellt. Beim Jurybesuch überzeugten die Nachwuchskräfte auf ganzer Linie und die Aufmachung der Dokumentationsmappe war ebenfalls hervorragend mit vielfältigen Rezepten und einer tollen Darstellung.
Und „supergeil“ war auch die Show, welche die 1.800 Besucher der Preisverleihung in der Eilenriedehalle geboten bekamen. Ein Spektakel aus Laser-Lichtershow, Trommelsession, Akrobatik und Tanz eröffnete den "9. U21 TeamAward" und machte Lust auf die nächsten Stunden.
Die „Macher“ von morgen haben Teamgeist gezeigt, Initiativen entwickelt und Verantwortung übernommen. Mit einem Jahresumsatz von 46,2 Milliarden Euro ist EDEKA die Nummer 1 im Lebensmittelhandel. 327.000 Mitarbeiter bundesweit, darunter 17.600 Auszubildende, versuchen „die Kunden zu begeistern“ so EDEKA Vorstand Mark Rosenkranz in seinem Grußwort. Auch Hannovers Bürgermeisterin Regine Kramerek bedankte sich bei den Azubis für das Engagement und beglückwünschte die Jugendlichen zu ihrem Erfolg: „Die Luft knistert, die Spannung steigt, genießt den Tag – ihr habt es verdient“. Und so gab sie an den Moderator der Veranstaltung DESIMO weiter, der Nominierte, Laudatoren und Preisträger witzig und charmant durch die nächsten vier Stunden führte.
Auch die anderen Kategorien verlangten den angehenden Berufseinsteigern einiges ab. So ging es bei „Azubis werben Azubis“ hauptsächlich darum, Lust auf eine Ausbildung bei EDEKA zu machen. Das Team Zeidler Weißenfels hatte hier die Nase vorn und setzte sich bei der Konkurrenz durch. Mit einem Riesen-Applaus wurden die Ideen prämiiert.
Im Bereich „Creative PR“ konnten sich die Azubis so richtig austoben. Vom Kamelreiten bis Generationenbacken war hier alles erlaubt. Zu „Happy“ tanzte Laudator Thomas Althaus, EDEKA Minden, über die Bühne und freute sich dem Team E-Center Altzschner Halberstadt den Preis zu verleihen. In der Kategorie „NP“ traten die Märkte Aken, Duingen, Blomberg, Lübbecke und Nortrup gegeneinander an. Mit tollen Aktionen und guter Planung hatte das NP Team aus Nortrup seinen Laden am besten im Griff und freute sich über Sieg und Preisgeld.
In der Lieblingskategorie „Business Management“ hieß es mit Zahlen zu jonglieren und möglichst viel Gewinn zu machen. Dem Marktkauf Lauchhammer gelang dies am besten. Dennoch fiel es der Jury in dieser Kategorie besonders schwer einen Sieger zu benennen, da alle Teams mit viel Herzblut Ideen entwickelt und umgesetzt hatten.
Im Bereich „Großhandel und Produktion“ ging es endlich an den Herd.
Hier wurden Backwaren wie zum Beispiel das Wunschbrot und die Fladenbrotpizza hergestellt. Und die Namen der Projektgruppen waren nicht minder kreativ: von den „Mehlwürmern“ bis hin zu den „Ciabatta Chillern“. Die „Orient Girls“ von Thürmann Berlin überzeugten mit ihren belegten Fladenbroten. Das vegetarische Knobami wurde zum Renner und ist demnächst fest im Marktbestand geplant. In der Kategorie „Dreh` Dein Ding“ überzeugte der Kurzfilm vom EDEKA Center Berlin Moabit. Im Bereich „Themenumsetzung“ begeisterten die Azubis vom E-Center Porta Westfalica.