Ausstellung "Altes Handwerk im Großen Freien" bis Saisonende

Noch bis zum Rethmarer Weihnachtsmarkt am 27. November ist die Sonderausstellung "Altes Handwerk im Großen Freien" im Regionalmuseum auf dem Gutshof rethmar zu sehen. (Foto: Museumsverein Sehnde)
Sehnde: Regional Museum Sehnde |

Großes Besucherinteresse - "Bundessortenamt" erst Mitte 2017

SEHNDE/RETHMAR (r/kl). Die Sonderausstellung "Altes Handwerk im Großen Freien" im Regionalmuseum Sehnde (RMS) auf dem Gutshof Rethmar, Gutsstraße 16, kann sogar bis zum Ende der Saison am Sonntag, 27. November besichtigt werden.
Dies hat auf Grund des Erfolges dieser Sonderschau jetzt der Museumsverein beschlossen. "Im Oktober haben sich noch mehrere Gruppen für Führungen zum Thema Handwerk angemeldet, und die Schau wird zu den Öffnungszeiten an Sonn.- und Feiertagen immer noch gut besucht", berichtet der Vorsitzende des Museumsvereins, Erhard Niemann.
Er führt für den Erfolg der Präsentation der alten Handwerke noch ein weiteres Indiz an: "Am Eröffnungstag, dem 29. Mai, hingen 20 Meisterbriefe im Museum, jetzt haben sie sich auf 25. vermehrt".
Vom 24. Oktober bis 23. November 2016 werden täglich Besuchergruppen auf dem Gutshof einkehren, dazu wird das Regional-Museum ab 15.00 Uhr parallel für jedermann geöffnet haben. Am letzten Saisonöffnungstag, 27. November, kann die Sonderausstellung parallel zu dem an der Kirche veranstalteten Weihnachtsmarkt besichtigt werden.
Die eigentlich schon ab dem 16. Oktober 2016 geplante nächste Sonderausstellung "Bundessortenamt von 1945 bis 2015 in Rethmar" wird aus organisatorischen Gründen nun erst Mitte 2017 eröffnet.