Ann-Katrin Lehrke aus Sehnde will in den Landtag

Soll nach dem Willen ihrer Sehnder CDU-Parteifreunde im Januar 2018 im Wahlkreis Sehnde-Laatzen-Pattensen für den Landtag kandidieren: Die 30-jährige Juristin und Kommunalpolitikerin Ann-Katrin Lehrke. (Foto: CDU Sehnde)

Christdemokraten ihrer Heimatstadt stehen bereits hinter ihr

SEHNDE/LAATZEN/PATTENSEN (r/kl). Der CDU Stadtverband Sehnde hat in einer Mitgliederversammlung Ann-Katrin Lehrke als Kandidatin für die Landtagswahl im Januar 2018 nominiert.
Die 30jährige Sehnderin setzte sich in einer Urwahl gegenüber ihren beiden Mitbewerbern Sepehr Sardar Amiri und Sandy Choitz (beide aus Ilten) durch.
Ann-Katrin Lehrke ist Juristin von Beruf und engagiert sich schon seit vielen Jahren in der Sehnder Kommunalpolitik.
Bei der letzten Kommunalwahl konnte sie mit einem sehr guten persönlichen Stimmergebnis ein Direktmandat sowohl im Sehnder Ortsrat als auch im Stadtrat erobern.
In ihrer Vorstellungsrede machte Lehrke deutlich, dass sie sich gute Chancen ausrechnet, den Landtagswahlkreis direkt zu gewinnen: „In der Stadt Sehnde hat die CDU bei den letzten Wahlen stets vor der SPD gelegen. Das haben wir nur über die direkte Ansprache der Bürger durch engagierte Mitstreiter vor Ort geschafft.
Ich bin mir sicher, dass uns das auch bei der Landtagswahl gelingen wird“ erläutert Ann-Katrin Lehrke ihr Wahlziel.
Mit dem Votum der Sehnder CDU-Mitglieder im Rücken wird Lehrke sich bei einer Urwahl durch die CDU-Mitglieder im Wahlkreis um eine Kandidatur bewerben. Bei einer Versammlung am 22. Februar in Pattensen wird abschließend über die Kandidatenfrage im Wahlkreis Laatzen, Pattensen und Sehnde entschieden.
Der interne Wahlkampf innerhalb der CDU im Wahlkreis läuft bereits, wie sich schon beim Neujahrsempfang der Stadt Sehnde zeigte. Hier berichtete der zur laufenden Wahlperiode von Dr. Silke Lesemann von der SPD (Bolzum) aus dem Parlament gedrängte frühere Landtagsabgeordnete Christoph Dreyer von wiederum seiner Nominierung bereits durch den CDU-Stadtverband Laatzen.